Bau günstig finanzieren

– Den Hausbau am besten und sichersten durch Einsatz mehrerer Säulen finanzieren

Dass fast Jedermann heute sein eigenes Heim wünscht, ist wohl mittlerweile allgemein bekannt. Doch den meisten reicht es nicht mehr, sich nur eine bestehende Immobilie zu kaufen, sondern vielmehr wollen sie sich ein komplett eigenes Heim bauen, welches sie vorab nach den eigenen Wünschen gestaltet haben. Doch wie nun den Bau der eigenen Immobilie finanzieren? Hier gilt im Grunde genommen dasselbe, wie auch für die Finanzierung des Hauskaufs. Man sollte diese immer auf verschiedene Säulen stützen, um letztendlich tatsächlich eine günstige Finanzierung zu erhalten, die man auch tragen kann.

An erster Stelle ist hierbei mit Sicherheit das Bankdarlehen zu nennen. Die Hausbank vergibt hier verschiedene Darlehen speziell für den Hausbau. Diese werden bis zu 60 Prozent der Beleihungsgrenzen zu besonders günstigen Zinssätzen gewährt. Alle Finanzierungen, die darüber hinaus gehen, werden mit höheren Zinsen belastet, weil die Grundschuld, die eingetragen wird, nicht mehr vollständig im ersten Rang eingetragen werden kann, sondern oftmals nur noch im zweiten Rang. Der Nachteil dabei: Sollten die Darlehensnehmer nicht mehr zahlen können, so muss eine Zwangsversteigerung eingeleitet werden. Der Erlös aus dieser wird nun unter den Gläubigern aufgeteilt, wobei als erstes der Gläubiger bedient wird, dessen Grundschuld im ersten Rang zu finden ist.

Da die Erlöse aus der Zwangsversteigerung fast nie ausreichen, um sämtliche Gläubiger zu bedienen, erfährt die Bank ein erhöhtes Risiko mit einer zweitrangigen Grundschuld und lässt sich dieses mit höheren Zinsen bezahlen. Die zweite Säule bei der Baufinanzierung ist das Bauspardarlehen. Dieses kann bis zu 80 Prozent der Beleihungsgrenzen gewährt werden, fängt also den Teil auf, der bei der Bank teurer wäre. Dabei muss man allerdings auf die Vergabe solange warten, bis der Bausparvertrag zuteilungsreif ist. Die Zinsen sind jedoch besonders niedrig, weshalb das Bauspardarlehen eine günstige Finanzierung darstellt.

Weiterhin sollte man sich umschauen, welche öffentlichen Fördermittel, beispielsweise durch die KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau zur Verfügung gestellt werden können. Dies sind ebenfalls besonders zinsgünstige Darlehen, die für die Finanzierung von selbst genutztem Wohneigentum zur Verfügung stehen. Durch die verschiedenen Säulen erhält man eine solide Baufinanzierung, die sich letztlich auch bezahlen lässt. Deshalb sollte man hier nicht nur genau vergleichen, sondern ebenso die verschiedenen Möglichkeiten wahrnehmen und sich umfassend beraten lassen. (er)

weitere Artikel
Ausbildung und deren Finanzierungsangebote

Immer mehr Jugendliche entscheiden sich nicht mehr für die klassische Ausbildung mitsamt Lehrvertrag und Ausbildungsvergütung, welche durch das Unternehmen gezahlt wird, sondern für eine schulische Ausbildung, die dem Auszubildenden auch ...weiter

Finanzierungsmöglichkeiten über ein Darlehen

Fast jeder Mensch benötigt einmal ein Darlehen, um sich die eine oder andere Anschaffung kaufen zu können. Ohne Finanzierung ist es aufgrund der stetig steigenden Kosten, der dabei aber gleich ...weiter

Alternative Finanzierungsmöglichkeiten und Finanzierungsformen

Zunehmend mehr Deutsche haben Schulden. Aber auch wenn diese bereits beglichen sind, aber einst bestanden, ist es häufig so, dass eine entsprechende Eintragung bei der Schufa noch einige Jahre bestehen ...weiter

TV Geräte günstig per Ratenkauf finanzieren

Der alte Fernseher hat den Geist aufgegeben und ein neuer muss her. Doch warum sollte man sich wieder für einen klobigen Röhrenfernseher entscheiden, wo es doch mittlerweile auch schon recht ...weiter

Konditionen bei Finanzierung oder Leasing im Vergleich

Egal, ob es um das neue Auto oder auch einen Kopierer geht, man hat heute grundsätzlich die Wahl zwischen Leasing und Finanzierung. Dabei stellt sich vielen die Frage, was denn ...weiter