Höhe der Festgeldzinsen vergleichen

– In Festgeld oder alternative Sparprodukte anlegen?

Es ist noch nicht lange her, da waren die Zinsen so niedrig, dass sich der Gedanke kaum lohnte, sein Geld auf einem Festgeldkonto oder Tagesgeldkonto anzulegen. Die Zeiten haben sich geändert, heute stellen beide Formen der Geldanlage wieder eine attraktive Möglichkeit dar, sein Vermögen sinnvoll zu parken und ein wenig zu vermehren.

Wer den höchsten verfügbaren Zinssatz für sich nutzen möchte, wird ein Festgeldkonto in die engere Wahl nehmen, denn hier liegen die Zinsen meist noch etwas oberhalb des Zinsniveaus von Tagesgeldkonten. Allerdings ist bei dieser Form der Geldanlage auch ein wenig Überlegung gefragt, bevor man sich entscheidet. Die wichtigste Frage, die sich stellt, lautet: Kann ich auf das Kapital ohne Probleme für einen bestimmten Zeitraum verzichten? Oder kann es passieren, dass die anzulegende Summe überraschend doch gebraucht wird? Ein Festgeldkonto ist wie ein Tresor: Was einmal dort ist, sieht das Licht des Tages erst wieder, wenn einem der Schlüssel ausgehändigt wird – und das erfolgt erst nach Ablauf des vertraglich geregelten Anlagezeitraums. Wer es vor Ablauf dieser Frist wieder in die Hand bekommen will, muss erhebliche Zinsabschläge in Kauf nehmen.

Für viele wird daher ein Tagesgeldkonto interessanter sein. Die Zinsen sind hier fast ebenso hoch wie die Festgeldzinsen, aber die tägliche Verfügbarkeit des angelegten Geldes macht diese Anlageform zur wesentlich unkomplizierteren Variante. Der Anleger ist flexibler, nicht an Fristen und Termine gebunden und profitiert dennoch von einem Zinsniveau, das weit über der Verzinsung z. B. eines klassischen Sparbuches liegt. Tagesgeldkonten werden von vielen Banken auch im Internet angeboten, die Einrichtung ist einfach und fast immer kostenlos. Allerdings lohnt sich auch hier, vorher die Konditionen genau zu vergleichen, denn es gibt auch in der Verzinsung deutliche Unterschiede zwischen den Anbietern. Normale Bankgeschäfte lassen sich mit einem Tagesgeldkonto nicht erledigen, das gewohnte Girokonto muss also in jedem Fall behalten werden. (er)

weitere Artikel
Geldanlage in Edelmetalle

Schon oft in der Geschichte konnte beobachtet werden, wie eine Währung aufgrund übermäßiger Geldmengenproduktion seitens der Regierung oftmals in Kürze starken Wertverlusten ausgesetzt war oder die Bewertung von Aktien eines ...weiter

Dax Aktien oder Nebenwerte

An den deutschen und ausländischen Wertpapierbörsen werden viele hundert Aktien aus allen möglichen Branchen und Ländern gehandelt. Grundsätzlich stellt sich beim Investment in Aktien immer die Frage, in welchem Bereich ...weiter

Kursspekulationen und der Cost-Average-Effekt

Der Cost-Average-Effekt ist ein Begriff aus dem Bereich der Geldanlage und bezeichnet eine Praxis z.B. Aktien und Fonds bei Sparplänen zu kaufen. Und zwar werden bei niedrigen Kursen mehr Anteile ...weiter

Geldanlage in Container

Container sind im Rahmen der positiven Weltwirtschaftslage immer eine lohnende Investition. Auch die Vermietung von Containern ist in Zeiten zunehmender Globalisierung eine lohnende Geschäftsidee. Container sind Großraumbehälter die zum Transport ...weiter

Renditevergleich bei Bundesschatzbriefen

Bundesschatzbriefe sind festverzinsliche Wertpapiere, die von der Bundesrepublik Deutschland ausgegeben werden und bei denen im Gegensatz zu anderen Bundesanleihen die Zinsen über die Laufzeit steigen. Bundesschatzbriefe können nicht über die ...weiter