Sicherheitscode von Visa und Mastercard Kreditkarten

– Wofür der Sicherheitscode bei der Kreditkarte steht

Der Sicherheitscode Kreditkarte ist ein noch recht junges Sicherheitsmerkmal, welches von den Kreditkartenunternehmen eingeführt wurde. Oftmals wird dieser Code auch als Prüfziffer Kreditkarte bezeichnet. Gemeint ist damit eine drei- bis vierstellige Ziffernfolge, die entweder auf der Rück- oder Vorderseite der Kreditkarte aufgedruckt ist. Im Gegensatz zur Kreditkarten Nummer und dem Namen des Karteninhabers ist die Prüfziffer nicht eingeprägt, sondern lediglich aufgedruckt, sodass auch beim Kopieren der Kreditkarte auf eine Blanko Chipkarte keine Kopie möglich ist.

Ferner ist der Sicherheitscode nicht auf dem Magnetstreifen gespeichert, wodurch es nochmals schwieriger wird, diesen heraus zu finden. Auch auf den Zahlungsbelegen wird er nicht abgedruckt. Der Sinn dabei besteht darin, dass man früher einfach die achtlos weg geworfenen Zahlungsbelege einsammeln und mit den darauf zu lesenden Daten beispielsweise im Web einkaufen konnte. Hier ist nun ohne Prüfziffer oder Sicherheitscode eine Zahlung per Kreditkarte nicht mehr möglich, ebenso wenig wie bei der telefonischen Bestellung und Zahlung mit Kreditkarte. Für Betrüger heißt es dann, dass der Kreditkarten Betrug deutlich schwerer als bisher werden wird, weshalb die Unternehmen für Kreditkarten dieses zusätzliche Sicherheitsmerkmal ja auch eingeführt haben. Sollte jedoch die Kreditkarte selbst entwendet werden, ist natürlich auch der Sicherheitscode mit weg. Deshalb ist es nach wie vor von großer Bedeutung, dass man die Kreditkarte unverzüglich sperren lässt, sollte diese abhanden kommen, egal ob wegen Diebstahl oder des einfachen Verlusts.

Hierfür haben die Kreditkarten Unternehmen eine bundesweit einheitliche und kostenfreie Rufnummer, die 116 116 eingerichtet. Dort kann jeder seine Kreditkarte sperren lassen. Sollte das eigene Kreditkarten Unternehmen tatsächlich nicht dieser Nummer angeschlossen sein, kann man hier aber die gesonderte Service Hotline ebenso erfahren. Wichtig ist jedoch, dass der Verlust oder Diebstahl der Karte sofort gemeldet und die Karte gesperrt wird, damit der Karteninhaber nicht auf dem evtl. entstandenen Schaden sitzen bleibt, sondern die Bank dafür aufkommt. Diese kann nämlich aus der Verpflichtung entlassen werden, sollte der Karteninhaber die Karte nicht rechtzeitig als verloren oder gestohlen gemeldet haben. (er)

weitere Artikel
Günstige Angebote zu Kreditkarten für Studenten

Die Kreditkarte als Zahlungsmittel hat sich mittlerweile stark etabliert, auch hierzulande. Sie bietet natürlich auch einige Vorteile im Gegensatz zur herkömmlichen EC Karte oder jeder anderen Kundenkarte einer Bank. Gerade ...weiter

Kreditkartenantrag und die Schufaauskunft

Hört man das Wort Kreditkarte, so verbindet man dies in der Regel auch immer mit einem Kredit. Deshalb ist eine entsprechende Bonität und auch eine saubere Schufa im Grunde genommen ...weiter

Kreditkartendaten mit Kreditkartengenerator online erzeugen

Ein Kreditkarten Generator stellt ein Tool dar, mit welchem man die Daten für Kreditkarten generieren kann. Dabei kommen neben der Kreditkarten Nummer usw. auch ein Abgleich verschiedener Parameter zum Einsatz. ...weiter

Visa Kreditkarte kostenlos

Immer wieder liest man in der Werbung der Banken und Kreditanstalten von einer kostenlosen Kreditkarte, wie beispielsweise der Visa Kreditkarte. Allerdings sollte man Obacht geben, da es auf dem Markt ...weiter

Wofür die Prüfziffer auf der Kreditkarte steht

Viele Menschen nutzen heute bereits eine Kreditkarte für den täglichen Einkauf im Supermarkt, aber auch im World Wide Web. Hier fühlt man sich sicherer, da man nicht seine Bankdaten preisgeben ...weiter