Offene Forderungen per Inkasso einbringen

– Inkassounternehmen auch als Privatperson beauftragen

Im gesamten Wirtschaftsbereich gibt es im Zuge zahlreicher Geschäftsbeziehungen stets einen Schuldner und einen Gläubiger. Dies trifft insbesondere auf den Bereich des Warenverkehrs zu, im Zuge dessen der Käufer ein Schuldner ist, während der Verkäufer einer Ware als Gläubiger der Forderung auftritt. Meistens findet die Abwicklung so statt, dass zunächst eine Ware geliefert wird und diese anschließend vom neuen Eigentümer bezahlt werden muss.

Im Dienstleistungsbereich stellt sich die Situation ähnlich dar, denn auch hier wird meistens zunächst eine Leistung erbracht, die dann im Anschluss bezahlt werden muss. Auf dieser Basis entstehen täglich viele Millionen Euro neue Forderungen, die Gläubiger gegenüber ihren Schuldnern haben. Nicht wenige dieser Forderungen werden nicht zum vereinbarten Termin beglichen, sodass offene Forderungen teilweise über mehrere Wochen oder sogar Monate hinweg existieren. Für den Gläubiger können solche offenen Forderungen zu einem echten finanziellen Problem werden, denn natürlich hat dieser damit kalkuliert, dass er die Gegenleistung rechtzeitig auf seinem Konto hat. In schlimmeren Fällen können zu viele oder zu hohe offene Forderungen sogar dazu führen, dass der Gläubiger Insolvenz anmelden muss, weil er keine ausreichende Liquidität mehr hat. Insbesondere mittlere und große Unternehmen haben teilweise eigene Abteilungen, die sich um offene Forderungen kümmern. Bei Privatpersonen oder kleineren Unternehmen ist dies hingegen selten der Fall, sodass sich die entsprechenden Personen bzw. Unternehmen entweder selbst um das Einbringen der Forderungen kümmern oder damit ein Inkassoinstitut beauftragen.

Da die Anzahl von über den Fälligkeitstermin hinaus offenen Forderungen durchaus zunehmen, ist das Inkasso mittlerweile ein recht lukratives Geschäft geworden. Es gibt immer mehr Inkassounternehmen, die sich um das Einbringen offener Forderungen kümmern. Der Ablauf stellt sich für den Gläubiger so dar, dass er ein bestimmtes Unternehmen, also ein Inkassounternehmen, damit beauftragt, die offenen Forderungen einzubringen. Das Inkassounternehmen kümmert sich dann im Folgenden zunächst einmal um den gesamten Schriftwechsel mit dem jeweiligen Schuldner, der in erster Linie daraus besteht, Mahnungen zu versenden und die offenen Forderungen schriftlich einzufordern.

Sollte die Forderung auch nach diversen Mahnungen und Erinnerungsschreiben noch offen sein, kümmert sich das Inkassounternehmen in einem weiteren Schritt dann auch um das tatsächliche Inkasso. So werden beispielsweise Mahnbescheide beim Gericht beantragt oder das Inkassounternehmen sorgt auf anderem Wege dafür, dass die offene Forderung beglichen wird. Das Verhältnis zwischen Inkassounternehmen und Gläubiger stellt sich in der Regel so dar, dass auf einer Erfolgsbasis gearbeitet wird. Das Inkassounternehmen erhält also dann eine Bezahlung für seine Dienstleistung, falls die Forderung tatsächlich eingebracht wird. Es gibt aber natürlich auch andere Vereinbarungen, die eine kontinuierliche Bezahlung des Inkassounternehmens vorsehen, ohne dass diese mit einer Erfolgsgarantie verknüpft ist. (er)

weitere Artikel
Vorteile und Nachteile von Tantiemen

Die meisten Verbraucher in Deutschland sind es gewohnt, dass sie monatlich ein festes Einkommen in Form des Lohns oder Gehaltes erzielen. Dies trifft sicherlich auf über 20 Millionen Arbeitnehmer hierzulande ...weiter

Vorteile und Nachteile von Franchising Modellen im Vergleich

In der jüngeren Vergangenheit hat die Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland wieder deutlich zugenommen. Immer mehr Verbraucher kündigen ihre Festanstellung und entscheiden sich stattdessen für eine selbstständige oder freiberufliche Tätigkeit. ...weiter

Fremdkapitalquote und Eigenkapitalquote der Baufinanzierung

Bei einer Baufinanzierung spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, wenn es unter anderem darum geht, welchen Zinssatz die Bank für den zu vergebenen Kredit veranschlagen wird. Darüber hinaus sind es insbesondere ...weiter

Vor einem drohenden Inkasso mit der Bank sprechen

Statistisch betrachtet ist die Zahl der Personen, die in Deutschland eine Privatinsolvenz anmelden müssen, in der Vergangenheit gestiegen. Immer mehr Bürger sind hierzulande überschuldet, was ganz unterschiedliche Ursachen haben kann. ...weiter

Vorfälligkeitsentschädigung bei Kündigung eines Darlehns beachten

Die Hypothekenzinsen sind schon seit vielen Monaten sehr gering, was viele Verbraucher bereits dazu verleitet hat, ein Eigenheim zu erwerben und somit eine Immobilienfinanzierung durchzuführen. Es gibt andererseits aber auch ...weiter