Schufa-Einträge einsehen und auf Aktualität prüfen

– Jährliche Selbstauskunft zur Schufa empfehlenswert

Wer bei einer Bank einen Kredit haben möchte, der erhält das Darlehen unter der Voraussetzung, dass eine ausreichende Kreditwürdigkeit vorhanden ist. Neben der Kreditfähigkeit, die eine Grundvoraussetzung zum Erhalt eines jeden Darlehens ist, müssen Banken auf die Bonität des Kunden achten. Grundsätzlich ist nämlich jedes Kreditinstitut dazu verpflichtet, sorgsam mit den von ihnen verwalteten Geldern umzugehen. Daher muss gewährleistet sein, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass das verliehene Kapital auch tatsächlich vom Kunden zurückgezahlt wird.

In der Praxis hat es sich eingebürgert, dass die meisten Banken die Kreditwürdigkeit eines Kunden anhand zweier Faktoren festmachen. Zum einen ist dies ein möglichst sicheres und ausreichend hohes Einkommen und zum anderen holen sich die Banken eine sogenannte SCHUFA-Auskunft ein. Bei der SCHUFA handelt es sich um eine Auskunftei, deren wesentliche Aufgabe darin besteht, Daten über möglichst viele Verbraucher zu sammeln, damit deren Bonität beurteilt werden kann. In der SCHUFA werden zahlreiche Daten gespeichert, wie zum Beispiel persönliche Daten und vor allen Dingen Merkmale, die etwas dazu beitragen können, die Bonität des Kunden beurteilen zu können. Damit sich die jeweiligen Banken nicht im Detail mit jeder SCHUFA-Auskunft auseinandersetzen müssen, gibt es seit geraumer Zeit den sogenannten SCHUFA-Score. Es handelt sich dabei um einen Punktewert, der letztendlich - ähnlich wie bei einer Schulnote - etwas darüber aussagt, ob die Bonität des entsprechenden Kunden gut, mittelmäßig oder schlecht ist.

Vom Grundprinzip her ist der SCHUFA-Score sicherlich eine gute Sache, denn so weiß die Bank oder das sonstige Unternehmen, welches eine SCHUFA-Auskunft eingeholt hat, wie es um die Kreditwürdigkeit des Kunden bestellt ist. Das Problem besteht allerdings darin, dass nicht wirklich transparent ist, auf welcher Basis der Score von der SCHUFA berechnet wird. Das Unternehmen macht dazu nämlich keine genauen Angaben, da es sich auf das Betriebsgeheimnis beruft. Ein weiteres Problem kann darin bestehen, dass bereits zahlreiche Untersuchungen gezeigt haben, dass in der SCHUFA viele falsche oder fehlerhafte Daten gespeichert sind.

Da die SCHUFA allerdings mittlerweile nicht nur bei Banken, sondern auch bei Versicherungsgesellschaften und anderen Anbietern eine sehr große Bedeutung hat, kann ein falscher Eintrag dazu führen, dass der Kunde keinen Kredit bekommen oder auch keine Versicherung abschließen kann. Selbst Vermieter nutzen immer häufiger die Auskunftei, sodass eine falsche SCHUFA-Auskunft im schlimmsten Fall sogar dazu führen kann, dass man keine Wohnung mehr erhält. Aus diesen Gründen ist es definitiv anzuraten, sich regelmäßig darüber zu informieren, ob die in der SCHUFA gespeicherten Daten wirklich korrekt und aktuell sind. Dazu haben Verbraucher seit geraumer Zeit die gesetzlich verankerte Möglichkeit, einmal jährlich eine kostenlose SCHUFA-Auskunft einzuholen. Natürlich kann sich der Kunde auch öfter informieren, jedoch muss dann eine Gebühr gezahlt werden, die bei rund 15 Euro pro Selbstauskunft liegt. (er)

weitere Artikel
Währungsrechner für Fremdwährungskredit und Anlagen

Neben dem Euro gibt es noch zahlreiche andere Währungen, die an den Finanzmärkten eine große Rolle spielen. Die meisten Anleger entscheiden sich hierzulande für ein Investment, welches auf der Gemeinschaftswährung ...weiter

Sondertilgungen von Krediten und Darlehen sinnvoll?

Da die Hypothekenzinsen derzeit sehr niedrig sind, entscheiden sich immer mehr Bürger hierzulande dafür, in die eigenen vier Wände zu ziehen. Die Immobilienfinanzierung gehört derzeit zu den günstigsten Finanzierungen überhaupt, ...weiter

Höhe der Kapitalertragssteuer reduzieren und mindern

In Deutschland ist es vom Grundsatz her so, dass nahezu alle Einkünfte, die von den Bürgern erzielt werden, zu versteuern sind. Die wohl bekannteste direkte Einkunftsart ist das Einkommen, welches ...weiter

Cash-Flow als wichtige Unternehmenskennzahl

Es gibt zahlreiche wichtige Unternehmenskennzahlen, die für das Unternehmen selbst von großer Bedeutung, aber auch für andere Personen von Interesse sind. Dazu gehören beispielsweise Analysten und Anleger, die verschiedene Unternehmen ...weiter

Fehlende Liquidität sicherstellen durch Factoring

Besonders kleinere und mittelständische Unternehmen haben nicht selten Liquiditätsprobleme, die von der Ursache her nicht durch das Unternehmen selbst verschuldet wurden. Häufig ist es nämlich so, dass Liquiditätsengpässe und Probleme ...weiter