Beste Zinssätze für Tagesgeld im Onlinevergleich

– Der Zinssatz für Tagesgeld ist variabel

Auf dem Kapitalmarkt und unter vielen Anlegern gilt das Tagesgeld mittlerweile fast als eine Art Geheimtipp, da es äußerst flexibel handhabbar ist und darüber hinaus trotzdem sehr gute Einnahmen garantiert. Darüber hinaus ist durch die Einlagensicherung auch das Kapital auf einem Tagesgeldkonto abgesichert und man braucht eigentlich keine Angst zu haben, Verluste hinnehmen zu müssen. Trotzdem gibt es auch einige kleinere Nachteile, die zwar nur sehr unauffällig sind, die man jedoch trotzdem erwähnen sollte.

Dazu gehört beispielweise auch, dass der Zinssatz für Tagesgeld nicht festgeschrieben ist, sondern variiert und damit einen Risikofaktor darstellt. Der Zinssatz für Tagesgeld wird von den jeweiligen Anbietern immer regelmäßig den Kapitalmarktzinsen angepasst, so dass man in gewisser weise also auch ein bisschen von der allgemeinen Zinsentwicklung abhängig ist. Da ein Tagesgeldkonto jedoch keine feste Laufzeit hat, bekommt man in der Regel keine Garantie auf einen bestimmten Zinssatz für sein Tagesgeld. Lediglich bei gewissen Neukundenangeboten kann man das Glück haben und für beispielweise 6 Monate die Garantie eines bestimmten Zinsniveaus auf seinem Tagesgeldkonto erhalten. In allen anderen Fällen muss man normalerweise damit rechnen, dass die Direktbank jederzeit die Tagesgeld Zinsen ändern kann und man eventuell seinen Tagesgeld Anbieter wechseln muss, wenn man auch weiterhin den attraktivsten Zinssatz für Tagesgeld bekommen möchte.

Die Flexibilität des Tagesgelds hilft hierbei natürlich enorm, weil man bei einem sinkenden Zinssatz für Tagesgeld jederzeit sein Kapital abheben und anderweitig investieren kann. Man trägt also kein Risiko, sondern kann schnell reagieren und hat auf diese Weise kaum Renditeverluste. Dabei stellt sich dann natürlich die Frage, ob man sein Kapital in andere Geldanlageformen investieren soll, oder einfach nur auf einen anderes Tagesgeldkonto wechselt. Der Zinssatz für Tagesgeld variiert nämlich nicht nur in Abhängigkeit von den Leitzinsen, sondern natürlich auch von Anbieter zu Anbieter, so dass ein Tagesgeld Vergleich durchaus interessant sein kann. Als Fazit kann man sagen, dass der Zinssatz für Tagesgeld zwar variabel ist und deshalb einen Unwägbarkeitsfaktor darstellt, jedoch ist dies nicht so problematisch, wie es sich anhört, weil man durch die Flexibilität jederzeit dazu in der Lage ist, entsprechend darauf zu reagieren. (er)

weitere Artikel
Beste Zinsen beim Tagesgeldkonto im Vergleich

Wer sich dazu entschließt, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, steht oftmals vor mehreren Problemen. Erstens gibt es mittlerweile viel zu viele Anbieter in diesem Bereich und zweitens unterscheiden sich deren Konditionen ...weiter

Beste Tagesgeld Zinsen und Konditionen

Mit einem Tagesgeldkonto hat man heute als Anleger sehr einfach die Möglichkeit, sein Kapital zinsbringend zu parken und sich in der Zeit auf die Suche nach anderen Anlagemöglichkeiten zu machen. ...weiter

Sparen mit Tagesgeld

Auch wenn sparen rein volkswirtschaftlich gesehen eine andere Bedeutung hat, wird dieser Begriff in der Gesellschaft oftmals mit dem Geld anlegen in Verbindung gebracht. Fast jeder versucht irgendwann, ein bisschen ...weiter

Zinsvergleich bei Geldanlagen in Tagesgeld

Da man momentan auf dem Kapitalmarkt mit Fonds und Aktien nur recht wenig verdienen kann, steigen viele Anleger auf Tagesgeld um, da sie so das Risiko minimieren können, flexibel sind ...weiter

Anlagedauer und Renditen bei festen Geldanlagen

Bevor man sich dazu entschließt, Geld fest anzulegen, sollte man sich dies gut überlegen. Denn bei einer festen Anlageform ist man auch für eine bestimmte Zeit gebunden. Das heißt, entscheidet ...weiter