Mit langfristig ausgelegten Anlagen zum Erfolg

– Wertentwicklung und Anlagestrategien bei Immobilien

Experten raten immer häufiger dazu, sich im Bereich der Geldanlage auch auf das Investment in Immobilien zu konzentrieren. Der große Vorteil besteht bei den Immobilien darin, dass es sich um einen Sachwert und nicht nur um einen Buchwert handelt, wie es bei vielen verzinslichen Geldanlagen und Kontoguthaben der Fall ist. Dabei kann man die Immobilie sowohl als private Altersvorsorge als auch als vorherige Kapitalanlage nutzen, indem das Objekt zum Beispiel vermietet wird und man auf diese Weise Einnahmen erzielen und Erträge erwirtschaften kann. Darüber hinaus wird Immobilien eine relativ stabile Wertentwicklung nachgesagt.

Dies muss man allerdings über viele Jahre hinweg betrachten, denn auch am Immobilienmarkt gibt es teilweise größere Schwankungen. Wer die eigene Immobilie allerdings zur Altersvorsorge nutzt, weil er später im Alter dann keine Miete zahlen muss, dem kann die Wertentwicklung im Prinzip egal sein, denn die Immobilie soll nicht verkauft werden, sondern es soll darin gewohnt werden. Im Bereich des Immobilieninvestments gibt es verschiedene Anlagestrategien, die genutzt werden können. Eine verwendete genutzte Strategie besteht darin, zunächst eine bestimmte Immobilie zu kaufen und diese auch dauerhaft zu erhalten. Der Ertrag entsteht im Folgenden durch die Vermietung der Immobilie, basiert also auf den Mieteinnahmen, die der Eigentümer erzielen kann. Bei dieser Form von Anlagestrategie ist es wichtig, alle Dinge rund um die Vermietung zu beachten, die heutzutage wichtig sind. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Immobilie die Vorschriften im Bereich Energie und Wärmeschutz erfüllen muss.

Durch die Vermietung erzielt man vergleichsweise sichere Einnahmen, wobei sich die reale Rendite allerdings in einem recht überschaubaren Rahmen bewegt. Wer mit der Anlage in Immobilien etwas mehr Geld verdienen möchte, der kann sich für eine weitere Anlagestrategie entscheiden. Auch bei dieser alternativen Strategie steht zunächst der Kauf einer Immobilie am Anfang des Investments. Im Folgenden kann die Immobilie zwar auch vermietet werden, aber der Kern der Strategie besteht darin, dass eine Immobilie erworben wird, die sanierungsbedürftig ist oder aus anderen Gründen relativ preiswert zu erhalten ist. In der Folgezeit werden die notwendigen Sanierungen dann vom Eigentümer veranlasst, sodass der Wert der Immobilie steigt. Ist die Wertsteigerung dann schließlich höher als die Kosten, die durch die Sanierungen entstanden sind, kann das Objekt mit einem guten Gewinn verkauft werden. Neben der Anlagestrategie des direkten Kaufs einer Immobilie lässt sich über offene und geschlossene Immobilienfonds auch indirekt in Immobilien investieren. Diese Möglichkeit ist vor allem für Anleger geeignet, die es sich nicht zutrauen, eine Immobilie zu kaufen und zu verwalten. (er)

weitere Artikel
Anlagestrategien nach Aktienquoten ausrichten

Im Durchschnitt ist die Rendite beim Investment in Aktien höher als bei der Anlage in Anleihen, auch wenn man diesbezüglich nicht pauschalisieren kann. Für die richtige Mischung zwischen Aktien und ...weiter

Freibetrag bei der Kapitalertragsteuer ausschöpfen

In Deutschland ist es im Steuerrecht so, dass auf erzielte Einkünfte die Einkommensteuer zu zahlen ist. Zu diesen Einkünften zählen keineswegs nur Lohn oder Gehalt, wie nicht wenige Verbraucher meinen. ...weiter

Welche Art Kapitalgarantie bieten Garantiefonds?

In unsicheren Zeiten sind die Anleger verstärkt auf der Suche nach sehr sicheren Geldanlagen. Viele Anleger entscheiden sich dann zum Beispiel für ein Tagesgeld oder für ein Festgeld als Anlagemöglichkeit. ...weiter

Wertpapiergeschäfte in Länderfonds

Im Wertpapierbereich findet nahezu jeder Anleger das passende Produkt, denn die Auswahl ist hier sehr groß. Vom sicherheitsbewussten bis zum spekulativ eingestellten Anleger kann jeder Kunde die Wertpapierart und genau ...weiter

Renditen und Risiko bei Anleihen im Vergleich

Viele Anleger haben ihr Kapital in Anleihen investiert, da diese bis vor einiger Zeit noch als sehr sichere Geldanlagen galten. Heute muss man deutlich mehr differenzieren, welche Anleihen man als ...weiter