Auf Aktien mit hoher Dividende setzen

– Gute Renditen mit Aktienwerten erzielen

Viele Anleger, die bereits im Bereich Aktien investieren oder zukünftig in Aktien investieren möchten, wählen ihre Aktien nach bestimmten Kriterien aus. Manche Anleger legen ihren Schwerpunkt dabei zum Beispiel auf eine bestimmte Region, andere Anleger hingegen konzentrieren sich auf Aktienwerte einer bestimmten Branche. Auch bezüglich der Chance und des Risikos kann man die vielen am Markt vorhandenen Aktien gut unterteilen.

Einige Anleger stört bei der Aktienanlage vor allen Dingen die Tatsache, dass man keinen wirklich sicheren Ertrag erzielen kann, weil man nie wissen kann, wie sich der Kurs einer Aktie in der Zukunft entwickeln wird. Aber auch für dieses Problem gibt es zumindest eine Teillösung, nämlich die Aktienwerte mit einer hohen Dividendenrendite. Neueste Statistiken zeigen zum Beispiel auf, dass man mit Aktien, die eine vergleichsweise hohe Dividendenrendite aufweisen, im Durchschnitt betrachtet in der Vergangenheit eine bessere Rendite erzielen konnte als mit Aktien, die keine oder nur geringe Dividenden ausgeschüttet haben. Meistens handelt es sich bei den Aktienwerten mit einer recht hohen Dividende bzw. genauer gesagt mit einer überdurchschnittlichen Dividendenrendite um Standardwerte, wie zum Beispiel die 30 Aktien aus dem DAX. Diese Aktien sind zwar nicht unbedingt für überproportionale Kurssteigerungen bekannt, zeichnen sich aber auf der anderen Seite eben oftmals durch eine gute Dividendenrendite aus, die teilweise bei mehr als fünf Prozent liegt. Besonders geeignet sind diese dividentenstarken Aktienwerte für diejenigen Anleger, die zwar eine gewisse Ertragskontinuität haben möchten, aber natürlich dennoch auch etwaige Kursgewinne als Teil der Rendite nutzen können möchten.

Insofern ist es aktuell eine Art von Trend geworden, dass Anleger verstärkt auf Aktien mit hoher Dividendenrendite setzen. Sicherlich ist das Investment in Aktien mit einer hohen Dividendenrendite auch deshalb wieder attraktiver geworden, weil seit Einführung der Abgeltungssteuer nun alle Kursgewinne aus Aktien versteuert werden müssen. Während vor 2009 noch viele Anleger deshalb in Aktien investiert haben, weil man die Kursgewinne nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei bekommen konnte, während die Dividenden als Erträge aus Kapitalvermögen versteuert werden mussten, ist dieser Vorteil der Kursgewinne heutzutage nicht mehr vorhanden. Auch immer mehr Aktiengesellschaften scheinen verstärkt eine stabile Dividende im Auge zu haben, wovon letztendlich natürlich auch der Aktionär profitiert. Mittlerweile werden bereits Aktienfonds angeboten, die ebenfalls nahezu ausschließlich in Aktien mit hohen Dividendenrenditen investieren. Diese Fonds gibt es auch im Bereich der Exchange Traded Funds, bei denen dann ein Dividendenindex die Basis bildet. Dem Anleger bieten sich also einige Möglichkeiten, um gezielt in Aktien mit einem hohen Dividendenertrag zu investieren. (er)

weitere Artikel
Investitionen in erneuerbare Energien

Vielfach fällt bei einem Rundgang durch die Stadt heute in Gegenden mit vielen Einfamilienhäusern auf, dass die Eigentümer auf dem Dach ihres Hauses eine Photovoltaik-Anlage bzw. die zugehörigen Solar-Kollektoren montiert ...weiter

Gute Renditen bei Anlage in Edelmetallen

Im Bereich Geld- und Kapitalanlagen ist die Auswahl für den Anleger heutzutage anscheinend unendlich groß. Von verzinslichen Geldanlagen, über Fonds und Aktien, bis hin zu reinen Spekulationen in Devisen oder ...weiter

Langfristig gute Renditen bei Goldanlagen möglich

Seit einigen Monaten wird in den Medien wieder verstärkt über das Gold als sichere und vor allen Dingen als eine vor Inflation geschützte Geldanlage berichtet. Auch wenn das Gold von ...weiter

Stetige und sichere Renditen erwirtschaften

Weltweit gibt es viele Regionen, die auch für Anleger von besonderem Interesse sind. Im Laufe der Jahre ist es in der Vergangenheit stets so gewesen, dass bestimmte Regionen für einen ...weiter

Sparkonto online eröffnen

Noch vor einigen Jahren bedeutete die Eröffnung eines Sparkontos, dass man persönlich in der Geschäftsstelle der Bank erscheinen musste, weil mit der Kontoeröffnung auch stets die Ausgabe von einem Sparbuch ...weiter