Renditeaussichten bei Annuitätsanleihen

– Was ist das Besondere an Annuitätsanleihen?

Bei Annuitätsanleihen, welche auch als Annuitätenanleihen bezeichnet werden, handelt es sich um eine Sonderform von Anleihen. Die Tilgung einer Annuitätsanleihe erfolgt in gleichbleibenden Raten. Die meisten gezeichneten Anlagen sind hingegen Standardanleihen, bei welchen der Kunde während der Laufzeit nur die Zinsen ausgezahlt bekommt, während die Rückzahlung in einer Summe zum vereinbarten Rückgabedatum erfolgt.

Bei einer Annuitätenanleihe wird in den ersten Jahren nur eine relativ geringe Tilgung geleistet, während der größte Teil der Rückzahlung auf die Zinsen entfällt. Im Laufe der Jahre verringert sich der Zinsanteil, während der Tilgungsanteil an der Rückzahlung der Annuitätsanleihe beständig zunimmt, so dass die letzte Zahlung ausschließlich aus der Tilgung der Restsumme besteht. Für die Berechnung der Abgeltungssteuer ist die exakte Aufteilung der erhaltenen Zahlungen nach Rückzahlung und Zinsen erforderlich, da der Rückzahlungsbetrag selbstverständlich keiner Steuerpflicht unterliegt. Die Auszahlung von Zinsen und Tilgung erfolgt bei einer Annuitätsanleihe in der Regel jährlich, abweichend kann eine monatliche oder vierteljährliche Zahlweise vereinbart werden. Bei Annuitätenanleihen wird in der Regel vereinbart, dass in den ersten Jahren keine Rückzahlung erfolgt, üblich ist der Beginn der Rückzahlung drei bis fünf Jahren nach der Zeichnung.

Bei einigen Annuitätenanleihen wird der exakte Termin der Rückzahlungsfrist unter allen Zeichnern ausgelost, so dass der Anleger zunächst nicht sicher weiß, in welchem Jahr mit der Rückzahlung begonnen wird. Annuitätenanleihen werden in den USA sehr gerne für private Rentenversicherungen verwendet. Sie haben jedoch den Nachteil, kein garantiertes Einkommen während der gesamten Lebenszeit zu bieten. Ausgegeben werden Annuitätenanleihen sowohl von Firmen als auch von Banken oder öffentlich-rechtlichen Einrichtungen. Der Verkauf einer Annuitätenanleihe setzt die Veröffentlichung eines Verkaufsprospektes voraus, welcher neben Informationen zur Wirtschaftlichkeit des Unternehmens die Bedingungen für die Anlage enthält. Diese sollten sehr sorgfältig gelesen werden, nicht selten behält sich der Emittent die vorzeitige Rückzahlung einer Annuitätenanleihe vor.

Diese hat für den Anleger den Nachteil, dass er sein Geld nicht erneut zu den gleichen guten Bedingungen wie beim Kauf der Annuitätenanleihe anlegen kann. Die Annuitätenanleihe eines Unternehmens stellt ein mit Risiken behaftetes Papier dar, da der Anleger bei einer Insolvenz sein Geld verlieren kann. Allerdings sind Anleihen gesetzlich gegenüber Aktien vorrangig, so dass sich das Risiko eines Totalausfalls entsprechend reduziert. Der Anleger gilt im Gegensatz zu Aktionären jedoch nicht als Miteigentümer des Unternehmens und hat weder das Recht auf die Teilnahme an der Hauptversammlung noch auf den Bezug einer anteiligen Dividende. Unternehmen mit einer als kritisch bewerteten Bonität bieten für von ihnen ausgegebene Annuitätenanleihen naturgemäß höhere Renditen als sichere Emittenten. (er)

weitere Artikel
Geldanlagen in Wertpapiere möglichst breit aufstellen

Der Begriff Anlage-Streuung bezeichnet die Aufteilung der Geldanlage auf unterschiedliche Anlageformen oder zumindest auf verschiedene Werte. Idealerweise erfolgt die Streuung der Geldanlage in der Form, dass sowohl längerfristige Anlagen als ...weiter

Mit Staatsanleihen gute Renditen erwirtschaften

Heutzutage gibt es sehr viele Varianten und unterschiedliche Finanzprodukte, die man als Anleger zur Geld- und Kapitalanlage nutzen kann. Neben Festgeldern, Sparkonten, Aktien und Fonds zählen auch Anleihen schon seit ...weiter

Gewinn- und Verlustbegrenzung im Zertifkathandel

Bei einem Aktienzertifikat handelt es sich um eine Anlageform, welche dem Erwerber bei ihrem Kauf zunächst gegenüber der direkten Anlage einen Vorteil bietet: Er erwirbt das Papier zu einem Preis, ...weiter

Gute Renditen mit alternativen Geldanlagen vergleichen

Alternative Geldanlage ist kein eindeutig abgrenzbarer Begriff. In den meisten Fällen werden hierunter Investitionen in Kunstgegenständen verstanden, bei welchen der Anleger auf eine deutliche Wertsteigerung hofft. Daneben werden Geldanlagen als ...weiter

Ankauf und Verkauf von Wertpapieren

Eine Aktienanleihe ist eine besondere Form eines Wertpapieres, dessen Rückzahlung entweder durch die Bezahlung des Basiswertes oder durch die Übergabe von Aktien erfolgen kann. Die Entscheidung über die Rückgabeform trifft ...weiter