Beste Mischfonds und deren Wertentwicklung im Vergleich

– Fondsarten und Fondskategorien in der Übersicht

Die meisten Anleger, die sich schon einmal mit Investmentfonds beschäftigt haben wissen, dass es zum einen offene und zum anderen geschlossene Fonds gibt. Darüber hinaus ist den meisten Anlegern auch die Einteilung der offenen Fonds in vier Rubriken bekannt, nämlich in die Rubriken Aktien-, Immobilien-, Geldmarkt- und Rentenfonds. Deutlich weniger Anleger wissen jedoch, dass es nicht nur diese klassische Einteilung gibt, sondern dass manche Fonds nicht nur in eine Produktklasse investieren, sondern in verschiedene Basiswerte.

Diese Fonds, die in erster Linie sowohl in Aktien als auch in Rentenpapiere investieren, werden auch als gemischte Fonds oder als Mischfonds bezeichnet. Während die reinen Aktienfonds ausschließlich in Aktien und die reinen Rentenfonds nur in Anleihen investieren dürfen, ist es den Mischfonds erlaubt, sowohl in Aktien als auch in Renten zu investieren. Aufgrund dieser Tatsache können die Mischfonds letztendlich deutlich flexibler als reine Aktien- oder Rentenfonds sein. Denn während der Aktienfonds immer in nahezu vollem Umfang in Aktien investiert sein muss, kann der Mischfonds zum Beispiel warten, bis die Entwicklung an der Börse positiv ist. Schneiden die Aktien hingegen über einen längeren Zeitraum hinweg schlecht ab, kann der Mischfonds sein Depot einfach zu einem deutlich größeren Anteil mit Rentenpapieren bestücken. Die Anleger wird auch bei den gemischten Fonds vor allen Dingen die Wertentwicklung interessieren. Wie bei den reinen Aktienfonds, kann auch hier nur mit Durchschnittswerten gearbeitet werden.

Bei den Mischfonds ist die Ermittlung der Rendite sogar noch etwas schwerer, da die Fonds eben jederzeit zwischen Aktien und Renten „switchen“ können. Aus dem Grund ist es für den Anleger auch sehr wichtig, die verschiedenen gemischten Fonds miteinander zu vergleichen. Dabei sollte unter anderem auch darauf geachtet werden, zu welchem Anteil der Fonds in Aktien oder Renten investiert ist. Darüber hinaus sollte sich der Anleger ebenfalls anschauen, in welcher Art von Aktien und Renten der Fonds laut seinen Statuten investieren darf. Denn sowohl bei den Aktien als auch bei den Anleihen gibt es zum Teil deutliche Unterschiede, was das Risiko des jeweiligen Wertpapiers angeht. Wer sich die Wertentwicklung verschiedener Mischfonds im Vergleich betrachten möchte, der sollte sich stets einen längeren Zeitraum anschauen, zum Beispiel drei oder fünf Jahre. (er)

weitere Artikel
Fondssparvertrag als renditestarke Geldanlage?

Viele Anleger sind nicht unbedingt auf der Suche nach einer sehr sicheren Geldanlage, sondern bevorzugen vielmehr eine renditestarke Anlageform. Und da hohe Rendite und hohe Sicherheit als wesentliche Eigenschaften einer ...weiter

Effektives Trading über Online-Broker

Während sich viele Anleger auch bei niedrigen Zinsen nach wie vor ausschließlich für sichere und verzinsliche Anlageformen entscheiden, wie zum Beispiel für Tagesgeld- oder Festgeldanlagen, investieren andere Anleger ihr Kapital ...weiter

Den hohen Goldpreis zur Spekulation nutzen

Die Anlage in Edelmetalle hat sich in den letzten zwei Jahren einer ganz besonderen Beliebtheit erfreut. Immer mehr Experten empfehlen derzeit das Investment in Gold, was sicherlich auch mit dem ...weiter

Geldanlage in Platin und Gold im Renditevergleich

Das Investment in Edelmetalle ist für immer mehr Anleger in den vergangenen Jahren sehr interessant geworden. Viel zum Interesse beigetragen haben sicherlich die im letzten Jahr deutlich gestiegenen Goldpreise, sodass ...weiter

Online Brokering und mobile Trading Apps

Im Finanzbereich hat sich in den letzten Jahren kaum etwas so rapide entwickelt, wie der Handel mit Wertpapieren sowie mit einigen anderen Finanzprodukten. Zum einen hat sich die Produktpalette der ...weiter