Fernstudium finanzieren

– Die Weiterbildung in Form eines Fernstudiums finanzieren

Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für eine Weiterbildung in Form eines Fernstudiums. Sei es, um bessere Chancen im ausgeübten Beruf zu bekommen oder einfach, um sich selbst weiter zu bilden oder einen neuen Job finden zu können. Der zweite Bildungsweg, die mehrfache Ausbildung und das Fernstudium gewinnen heute zunehmend an Bedeutung. Doch gerade bei größeren Abschlüssen, die auch offiziell anerkannt werden, kann das Fernstudium schon einige Tausend Euro kosten, die kaum jemand sofort bezahlen kann.

Die Anbieter von Studiengängen per Fernstudium ermöglichen deshalb die monatliche Zahlung von Teilbeträgen, die den bereits absolvierten Lektionen entsprechen. Dadurch wird der Studierende schon etwas entlastet, muss er monatlich doch geringere Beträge zahlen. Allerdings kann man dann mitunter nicht so viel Stoff in der gewünschten Zeit erlernen, wie man es gerne würde, weil dies die eigene finanzielle Lage nicht zulässt. Um nun mit dem Fernstudium schneller voran zu kommen, sich selbst etwas zu beweisen oder sich zu motivieren, kann man aber auch ein Darlehen aufnehmen, mit dem das Fernstudium bezahlt wird. Hierfür ist es notwendig, bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen, wie sie für jedes andere Darlehen ebenfalls gelten. Das heißt, man muss verschiedene Unterlagen bei einer Bank einreichen, etwa die letzten Gehaltsabrechnungen. Ebenfalls muss man über eine saubere Schufa Auskunft verfügen, die keine negativen Einträge beinhaltet. Zusätzlich muss nachgewiesen werden, dass man ein regelmäßiges und sicheres Einkommen aus einem festen Arbeitsverhältnis erwirtschaftet. Erst dann kann das Darlehen gewährt werden.

Die Kosten für das Fernstudium können ebenfalls steuerlich berücksichtigt werden, sofern das Studium unmittelbar mit dem ausgeübten Beruf in Zusammenhang steht. Das heißt, ein Buchhalter, der sich zum Bilanzbuchhalter weiterbildet, hat gute Chancen, die Kosten steuerlich geltend machen zu können. Mitunter ist auch eine staatliche Förderung zur Finanzierung des Fernstudiums möglich. Hierbei kann man als Arbeitsloser beispielsweise Unterstützung von der Bundesagentur für Arbeit erhalten. Voraussetzung ist, dass die Chance besteht, in dem Beruf, für den das Studium absolviert wird, auch eine Stelle erhalten zu können.

(er)

weitere Artikel
Fahrschule finanzieren

Führerschein und Auto sind heute für junge Menschen das A und O. Ohne diese Voraussetzungen erhalten sie weder eine Ausbildung noch einen festen Job, denn zumeist sind die Unternehmen so ...weiter

Finanzierung und Berechnungsmethoden

Fast jeder Mensch musste in seinem Leben bereits einmal eine Finanzierung aufnehmen. Damit diese jedoch auch entsprechend kostengünstig ist, lohnt sich der Vergleich für eine solche in jedem Fall. Die ...weiter

Vorteile und Nachteile einer dualen Finanzierung

Die deutschen Krankenhäuser haben allesamt Ausgaben, die sie tragen müssen. Da aber Krankenhäuser keine Gewinne wie andere Unternehmen machen, muss eine entsprechende Finanzierung her. Einst war dies die Monistische Finanzierung, ...weiter

Auto Finanzierung ohne Schufa

Das Auto ist das wichtigste Fortbewegungsmittel, zumal es nicht nur dazu dient, mobil zu sein, sondern auch unabhängig, beispielsweise von öffentlichen Verkehrsmitteln. Man benötigt das Auto, um den täglichen Weg ...weiter

Auslandsstudium günstig finanzieren

Studenten aus Deutschland zieht es immer häufiger auch ins Ausland. Nur ein oder zwei Semester, mitunter auch länger, sollen dort studiert werden. Von Vorteil ist das Auslandsstudium allemal. Denn letztlich ...weiter