Möglichkeiten der Geldersparnis bei KfW Förderprogrammen

– Zugangsvoraussetzungen und Höhe von KfW Fördermitteln prüfen

Heutzutage müssen die Verbraucher viele Dinge finanzieren, weil die vorhandenen Geldmittel häufig nicht ausreichen, um das angestrebte Vorhaben verwirklichen zu können. Das beginnt oft bereits beim Studium, das viele Studenten nicht ohne fremde Hilfe finanzieren können. In erster Linie kommen hier das BAföG und die finanzielle Unterstützung der Eltern infrage.

Darüber hinaus nutzen viele Studenten auch noch einen Nebenjob, um das benötigte Geld zu erwirtschaften. Es gibt aber auch noch eine weitere Finanzierungsmöglichkeit, nämlich den Studentenkredit. Der Studentenkredit wird einerseits als besondere Kreditart von den Banken angeboten, zum anderen bietet aber auch die staatliche KfW-Bank die Möglichkeit an, einen solchen Kredit aufzunehmen. Neben dem Studienkredit gibt es bei der KfW-Bank noch zahlreiche weitere Förderprogramme, die Verbraucher in nicht wenigen Fällen nutzen können. Meistens bieten diese Förderprogramme im Vergleich zu vielen anderen Finanzierungsvarianten die Möglichkeit, eine nicht unerhebliche Menge an Geld zu sparen. Der Grund sind die günstigen Konditionen, mit denen die Darlehen ausgestattet sind, die im Zuge der KfW-Förderprogramme vergeben werden.

So kann der Student den Studienkredit schon zu einem Zinssatz von nur wenigen Prozent erhalten. Und das Beste ist: Die Rückzahlung des Kredites muss erst nach der Beendigung des Studiums beginnen. Neben Studenten und zum Teil auch Auszubilden, haben die Förderprogramme der KfW-Bank noch andere Kreditempfänger als Schwerpunkt. Dazu gehören unter anderem auch die Existenzgründer. Denn die KfW-Bank bietet nicht nur Förderprogramme im Bereich Studium und Ausbildung an, sondern ebenso in der Sparte Existenzgründung und Start-up. So können zum Beispiel Selbstständige, die gerade im Begriff sind, sich ihre eigene Existenz aufzubauen, ein zinsgünstiges Darlehen von der KfW-Bank bekommen. Aber auch jüngere Unternehmen, die bereits am Markt tätig sind, können die KfW-Programme nutzen.

Neben Ausbildung und Weiterbildung sowie der Existenzgründung bietet die KfW-Bank ihre Förderprogramme noch im Zuge eines dritten großen Blocks an, nämlich im Zusammenhang mit dem Erwerb von Immobilie. Vor allen Dingen dann, wenn die erworbenen Immobilien bestimmte Bedingungen aus dem Bereich der Energieeffizienz erfüllen können, stehen diverse Förderprogramme zur Auswahl. Gefördert wird nicht zwingend nur der Erwerb der jeweiligen Immobilie, sondern je nach Hintergrund und Art der Maßnahme werden auch Sanierungen und Modernisierungen gefördert. Es lohnt sich also in vielen Lebenslagen, sich zunächst nach einer Fördermöglichkeit der KfW-Bank zu erkundigen. (er)

weitere Artikel
Fördergelder bei der energetischen Modernisierung nutzen

Das Wohneigentum wird in Deutschland durch verschiedene Maßnahmen gefördert. Wer eine Immobilie zum Beispiel gewerblich nutzt, der kann viele Kosten abschreiben, und erhält mitunter auch noch zusätzliche Förderungen vom Land ...weiter

Eigentum kaufen ohne Eigenkapital

Das Wohnen in den eigenen vier Wänden ist für die meisten Deutschen ein wichtiges Lebensziel. Derzeit können sehr viele Menschen dieses Ziel auch deshalb erreichen, weil die Immobilienkredite schon seit ...weiter

Mit dem Darlehensvergleich zum Darlehen ohne Schufa

Die Mehrzahl aller Verbraucher in Deutschland hat keine Schwierigkeiten damit, von der Bank ein Darlehen zu bekommen. Selbst Immobilienkredite mit einer Darlehenssumme von 100.000 Euro und mehr können vieler Bürger ...weiter

Forderungen eintreiben oder verkaufen und abtreten?

Sowohl im privaten als vor allen Dingen auch im gewerblichen Bereich gibt es fast immer die Situation, dass eine Person bzw. ein Unternehmen auf der einen Seite Forderungen gegenüber anderen ...weiter

Anschaffungskosten und Nutzen von Solarenergie im Vergleich

Im Bereich der Energieversorgung können die vorhandenen Energien heutzutage in zwei große Gruppen eingeteilt werden, nämlich in erneuerbare (regenerative) Energien und in die fossilen Energien. Zu den fossilen Energielieferanten zählen ...weiter