Geld inflationssicher in Fonds, Aktien und Derivate anlegen

– Inflationsgeschützt in Industriemetalle investieren

Es gibt diverse Geldanlagen, die aktuell von vielen Experten empfohlen werden, da sie einen sogenannten Inflationsschutz beinhalten. Damit sind keine konservativen Geldanlagen wie Tagesgeld, Sparbuch oder Bundesanleihen gemeint, sondern es handelt sich dabei um sogenannte Sachwertanlagen. Da hinter diesen Kapitalanlagen stets spezielle Sachwerte stehen und der Geldwert in dem Sinne nur zweitrangig ist, schützen solche Investments meistens vor der Geldentwertung, die in Form der Inflation stattfindet.

Es gibt im Wesentlichen drei klassische Anlageformen, die in den Bereich der inflationsgeschützten Sachwertanlagen fallen. Dazu gehören Immobilien, Aktien sowie das Investment in verschiedene Rohstoffe. Bei den Rohstoffen sind es in erster Linie Edelmetalle, die viele Anleger zum Investieren nutzen. Vorrangig legen die Kunden ihr Kapital in Gold oder Silber an, was sowohl auf indirektem als auch auf direktem Wege möglich ist. Aktuell gibt es allerdings diverse Experten, die den Anlegern empfehlen, sich nicht unbedingt auf Gold oder Silber zu konzentrieren, sondern andere Metalle unter die Lupe zu nehmen. Dazu zählen unter anderem die sogenannten Industriemetalle, deren Aussichten von zahlreichen Experten als gut eingestuft werden. Während es sich bei Gold, Silber und Platin um Edelmetalle handelt, kennzeichnen sich die Industriemetalle in erster Linie dadurch, dass diese zum größten Teil von der Industrie verwendet werden. Bei den produzierenden Unternehmen dienen diese Metalle als Grundstoff oder werden in den hergestellten Produkten verarbeitet.

Ein klassisches Industriemetall ist beispielsweise Nickel, da dieser Rohstoff in zahlreichen Produkten aus dem Bereich Maschinen und Elektronik zum Einsatz kommen. Insbesondere in der Automobilindustrie werden zahlreiche Industriemetalle verwendet, sodass es für Anleger von großem Interesse ist, wie die Entwicklung in diesem Bereich aussieht. Werden die Metalle beispielsweise vermehrt nachgefragt, weil die Automobilindustrie oder andere Branchen steigende Umsätze zu verzeichnen haben, ist dies grundsätzlich auch für Anleger positiv. Es stellt sich im Prinzip nur noch die Frage, in welcher Form Kunden in Industriemetalle investieren können.

Es gibt hier im Wesentlichen drei Alternativen, nämlich Fonds, Aktien und Derivate. Bei Fonds und Aktien konzentriert sich das Investment auf Unternehmen, die im Bereich Industriemetalle tätig sind. Bei Fonds profitieren Anleger von einer größeren Risikostreuung als bei Aktien, sodass mitunter gute Gewinne möglich sind. Wer nicht lange warten möchte, sondern in möglichst kurzer Zeit von steigenden Rohstoffpreisen profitieren will, der entscheidet sich häufig für Derivate. Hier können Anleger beispielsweise über den Weg der sogenannten CFDs in Rohstoffe wie Industriemetalle investieren. Zu beachten ist jedoch, dass diese Investments mit einem sehr hohen Risiko verbunden sind.
(er)

weitere Artikel
Wertpapiere zu Realtime-Kursen ordern und handeln

Die meisten Bankkunden erwarten heute, dass sie auch online mit Wertpapieren handeln können. Tatsächlich hat sich in den vergangenen Jahren einiges in diesem Bereich geändert, sodass Privatanleger heutzutage die Möglichkeit ...weiter

Definition und Begriffserklärung von Wurzelaktien

Wer mit Aktien handeln möchte, der sollte einige gängige Begriffe kennen, die im Bereich Börse regelmäßig auftauchen. Dazu gehört unter anderem die Dividendenrendite, das Kursgewinnverhältnis oder auch zahlreiche Begriffe, die ...weiter

Finanzprodukte mit Zinseszinseffekt im Vergleich

Während es einerseits zahlreiche Spekulanten gibt, gibt es auf der anderen Seite auch eine große Anzahl Anleger, die ihr Kapital auf längere Sicht investieren möchten. Bei einem Anlagehorizont von weniger ...weiter

Anlagen in Niedrigzinsanleihen im Renditevergleich

Bei den verzinslichen Wertpapieren, die heutzutage am Markt angeboten werden, finden Anleger mittlerweile eine sehr große Auswahl vor. So gibt es beispielsweise deutlich mehr als zehn unterschiedliche Anleihearten, zwischen denen ...weiter

Vorteile und Höhe von Vorschuss-Dividenden im Vergleich

Zahlreiche Anleger investieren in Aktien, weil sie sich Gewinne durch steigende Kurse versprechen. Häufig sind Kunden relativ kurzfristig orientiert, sodass das Investment in Aktien eher eine Spekulation darstellt. In diesem ...weiter