Mit kurzfristigen Geldanlagen gute Zinsen erwirtschaften

– Möglichkeiten für eine kurzfristige Geldanlage

Kurzfristige Geldanlagen werden in der Finanzwelt mit Laufzeiten von unter einem Jahr definiert. Hierfür bieten sich verschiedene Anlagemöglichkeiten an, teilweise mit und ohne Kündigungsfristen.

Tagesgelder: Top-Zinsen und täglich verfügbar

Den optimalen Wunsch nach attraktiven Zinsen bei täglicher Abrufmöglichkeit der Geldanlage bieten Tagesgeldkonten. Viele Banken, vor allem Direktbanken halten hierfür spezielle Angebote bereit. Der Zinssatz liegt aktuell zwischen 3,5 und 4 Prozent und kann je nach Höhe der Einlage variieren. Tagesgeldkonten sind sehr unkomplizierte Anlagen: Der Sparer eröffnet ein Tagesgeldkonto und gibt für die Verrechnung der Zinsen und Auszahlungswünsche sein eigenes Girokonto als Referenzkonto an. Die Anlage ist meist ab 1 Euro möglich, ebenso die weiteren Zuzahlungen. Die Zinsen werden entweder monatlich oder vierteljährlich gutgeschrieben und entsprechend der Vereinbarungen auch mitverzinst. In der Regel fallen für den Anleger bei Tagesgeldern keine weiteren Gebühren und Kosten an. Das angelegte Kapital kann ohne Beachtung einer Kündigungsfrist online oder telefonisch wieder abgerufen werden und steht dann bereits am nächsten Tag wieder im vollen Umfang dem Anleger zur Verfügung.
Eine Kombination aus günstigen Zinsen und Bezahlmöglichkeit bieten Banken mit so genannten Kreditkarten auf Guthabensbasis. Der überwiesene Betrag wird ähnlich eines Tagesgeldes verzinst, es gibt keine Kündigungsfrist und mit der Kreditkarte kann weltweit eingekauft werden.

Festgelder: Fest anlegen und profitieren

Während die Konditionen bei Tagesgeldern variabel sind und sich deshalb täglich ändern können, erhalten Anleger bei Festgeldern eine Zinsgarantie für den gewählten Anlagezeitraum. Der kürzeste Anlagezeitraum für Festgeld liegt bei 1 Monat. In weiteren Monatsschritten sind aber auch Anlagen über 60, 90, 180 und 360 Tage möglich. In dieser Zeit ist das Geld fest angelegt. Zurzeit liegen die Zinssätze zwischen 3,5 und 4,5 Prozent. Am Ende des Anlagezeitraums fließt das angelegte Kapital und die Zinsen wieder zum Kunden zurück. Viele Banken bieten aber auch eine automatische Verlängerung der Anlage zu den dann geltenden Konditionen an, wenn sie vom Anleger keine anders lautenden Weisungen erhalten. Bei Festgeldanlagen gelten Mindestanlagebeträge, beispielsweise ab 5.000 Euro, verzinst wird jedoch immer der gesamte Anlagebetrag. Erhöhungen sind immer zum Zeitpunkt der Verlängerung der Festgeldanlage möglich. Einige Finanzinstitute haben für Festgeldanlagen auch Obergrenzen eingeführt, ab denen die Verzinsung dann unter Umständen geringer ausfallen kann.

Investmentfondsfonds und Aktien

Aufgrund ihrer täglichen Verkaufsmöglichkeit an der Börse bzw. über die Kapitalgesellschaften bieten sich theoretisch auch Aktien und Investmentfonds als kurzfristige Geldanlage an. Schließlich können Aktien im 12-Monatsvergleich durchaus 50 Prozent Wertzuwachs und mehr erzielen. Grundsätzlich zu berücksichtigen ist jedoch, dass der Verkaufskurs über dem Kaufkurs und den angefallen Kosten liegen sollte, bevor man die Aktien und Fonds wieder verkauft. Bei Fonds fällt der Kursanstieg aufgrund der breiten Anlagestreuung moderater aus als bei Aktien. In der längeren Betrachtung erzielen Fonds aber auch durchschnittlich 6 Prozent und mehr Wertzuwachs pro Jahr.

Auf Aktionsangebote achten

Für Zinsjäger bieten sich immer wieder Aktionsangebote an. Aktive Anleger, die keine Scheu vor neuen Banken haben, können bei Tages- und Festgeld-Offerten durchaus Zinsaufschläge "mitnehmen", die primär nur Neukunden gewährt werden. Zu beachten ist lediglich, dass rechtzeitig zum Ende der Angebotsofferte bereits eine "neue Bank" mit einem guten Zinsangebot gefunden ist. Da viele Banken die Kontoführung generell auch online anbieten, sind die Überweisungstransfers innerhalb eines Tages möglich. (er)

weitere Artikel
Geldanlage in Immobilien

Wer heute sein Geld gewinnbringend anlegen möchte hat dazu eine ganze Menge Möglichkeiten. Eine davon besteht darin, dass Geld in Immobilien anzulegen. Dazu wird entweder eine bestehendes Gebäude oder ein ...weiter

Beste Geldanlage in Fonds

In Amerika und im europäischen Ausland sind Fonds schon lange eine gängige Anlageform, nun haben Fonds auch in Deutschland eine stärkere Interessengemeinschaft gefunden. Viele deutsche Anleger unterschätzen aber leider immer ...weiter

Geld erfolgreich investieren

Viele Menschen, die ihr Geld an der Börse anlegen, denken nicht genügend darüber nach, welche Wertpapiere sie kaufen sondern schließen sich einfach der Menge der Aktionäre an. Beispiele für dieses ...weiter

Festgeldkonto und Festgeldzinsen

Anleger suchen immer die besten Zinsen. Diese sind derzeit sowohl mit Tagesgeld als auch mit Festgeld zu erzielen. Aufgrund der derzeit vorherrschenden Zinskurve sind die Zinsen für Tagesgeld jedoch ähnlich ...weiter

Ethische Geldanlagen im Vergleich

Wer Geld anlegt, möchte dass sich das Geld durch Zinsen oder eine Rendite vermehrt. Bei einer herkömmlichen Geldanlage gibt man einer Bank sein Geld, erhält Zinsen dafür und die Bank ...weiter