Beachtenswertes zu Geld privat verleihen

– Ein Darlehensvertrag ist auch unter Freunden und Verwandten zu empfehlen

"Bei Geld hört die Freundschaft auf!" - so sagt der Volksmund und hat Recht damit. Bei Freunden, Bekannten oder Verwandten ist aber die Hemmschwelle niedriger einen Kredit aufzunehmen. Einen Freund, Bekannten oder Verwandten kann man schon einmal anpumpen, wenn die Bank schon lange keinen Kredit gewährt. Meist ist auch die Bereitschaft der Kreditgeber größer und die Konditionen, wie Zinsen oder Rückzahlungen, werden großzügig gehandhabt.

Oft kann aber diese Großzügigkeit ein Stolperstrick werden, schlimmstenfalls, wenn der Kreditgeber plötzlich selbst ins finanzielle Abseits gerät, sei es durch Arbeitslosigkeit, Geburt oder Verlust eines Familienmitgliedes oder weniger spektakuläre Gründe. Gut beraten ist man immer mit einem Vertrag. Denn wie sagte schon Wilhelm Busch: "Mit Verwandten soll man essen, trinken und lachen - aber keine Geschäfte machen!" Lässt sich das aufgrund der finanziellen Situation nicht wirklich vermeiden, so ist bei einem größeren Geldbetrag die vertragliche Absicherung auch unter Freunden oder Verwandten ein Muss! Denn wie schnell ist eine Freundschaft zerbrochen oder die Ehe des Darlehnsnehmers wird geschieden. Und dann stehen die Beteiligten nicht günstig da. Besser ist, die wichtigsten Rahmenbedingungen vor dem Fall der Fälle schriftlich festzuhalten. Das kann ruhig handschriftlich sein. Hierbei sollten neben den Angaben zu Darlehnsgeber, -nehmer und eventuell Bürgen auch Ort und Datum vermerkt werden.

Dann unbedingt natürlich die Kreditsumme, die Raten mit Größenordnung und Zeitabständen, wann sie zurückzuzahlen sind sowie möglicherweise Zinsen. Mit so einer schriftlichen Vereinbarung sind Darlehnsgeber und -nehmer auf der sicheren Seite. Denn an eine mündliche Zusage oder Absprache erinnert sich nach ein paar Jahren keiner mehr so genau, an eine Rückzahlungsvereinbarung schon gar nicht. "Ach, hatte ich Dir das nicht schon längst zurückgegeben?!" Um Streitigkeiten gerade unter den Menschen zu vermeiden, die uns lieb und wertvoll sind, empfiehlt sich also die Vorsorge per schriftlichem Vertrag. Dann steht im Zweifelsfall nicht Aussage gegen Aussage, sondern es zählt die vertragliche Vereinbarung. Und es müssen nicht Freundschaften, Ehen oder andere familiäre Beziehungen unter dem Zwist leiden, sondern können ungestört und harmonisch weitergeführt werden. (er)

weitere Artikel
Möglichkeiten zum Geld versenden vergleichen

Im Zeitalter des Internets ist einfach alles möglich. Selbst das einkaufen ist schnell von zu Hause aus über das World Wide Web erledigt. Der stetig steigende Umsatz von Online-Shops erweckte ...weiter

Weniger Geld ausgeben und sparen

Laut statistischen Erhebungen sind in Deutschland 3,4 Millionen Haushalte überschuldet, das heißt, sie haben nicht nur Schulden, sondern sind mit den derzeit zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln nicht mehr in ...weiter

Gute und professionelle Steuerberatung muss nicht teuer sein

Guter Steuerrat muss nicht unbedingt teuer sein. Die Suche nach einem guten Steuerberater kann aber sehr langwierig sein, gerade wenn man nicht genau weiß, worauf man achten sollte, damit bei ...weiter

GEZ Gebühren bezahlen oder nicht?

Einige Menschen in Deutschland bezahlen keine GEZ Gebühren auf ihre Fernseher und Radiogeräte, obwohl sie eigentlich dazu verpflichtet wären. Wenn man als Schwarzseher erwischt wird, drohen Geldbußen, wenn die Geräte ...weiter

EC Kartenzahlungen ohne Risiko

Immer weniger Geld ist im Umlauf und zwar immer weniger Bargeld. Tatsächlich ist das Bezahlen mit Münzen und Scheinen regelrecht out und in den meisten Fällen auch eigentlich gar nicht ...weiter