Kündigungsfrist Girokonto

– Welche Kündigungsfristen beim Girokonto tatsächlich gelten

Zunehmend mehr Menschen entscheiden sich heute dazu, ein neues Girokonto zu eröffnen. Dabei zählt vor allen Dingen die Gebührenfreiheit, die heute bei den meisten Konten angeboten wird. Ebenso sollte man jedoch auch auf den Service achten. Denn dieser ist genauso entscheidend, wie die Kosten für ein Konto. Hat man das neue Konto nun eröffnet, so wird man in der Regel auch vor die Frage gestellt, inwiefern das alte Konto gekündigt werden kann.

Eine Kündigungsfrist für das Girokonto gibt es dabei nicht. Allerdings ist es ratsam, die beiden Konten eine Weile noch parallel laufen zu lassen, bis sich alle Zahlungsein- und -ausgänge auf dem neuen Konto eingespielt haben und auf dem alten Konto keinerlei Umsätze mehr zu verzeichnen sind. So geht man kein Risiko ein, einen der Zahlungsempfänger beim Benachrichtigen über die neue Kontoverbindung zu vergessen. Sind die Umsätze auf dem bisherigen Konto jedoch nicht mehr vorhanden, kann dieses sofort und ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Es muss lediglich eine neue Bankverbindung angegeben werden, auf die das noch verbliebene Guthaben letztlich überwiesen werden soll. Ebenso muss der Kontoinhaber die Kündigung des Kontos eigenhändig unterschreiben.

Bevor man sich jedoch für die Eröffnung eines neuen und damit die Kündigung des bisherigen Kontos entscheidet, sollte man sich schon etwas Zeit nehmen, um die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen. So kann man bei diesen beispielsweise Unterschiede in der Höhe der Gebühren, gleichermaßen aber auch bei den Verzinsungen der Guthaben finden. Zusätzlich sollte man sich fragen, ob man Wert auf einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort legt oder ob man sich evtl. auch mit einer Online Bank, die nur via Internet und Telefon erreichbar ist, anfreunden kann. In letzterem Fall sind oft günstigere Angebote möglich, da diese Banken einen massiven Kostenvorteil bieten können. Das liegt allerdings nicht an weniger Leistung, sondern einfach daran, dass keine Filialen vor Ort betrieben werden, die mit Kosten für Miete und Personal verbunden sind. (er)

weitere Artikel
Inhalte und Befugnisse bei einer Kontovollmacht

Das Girokonto ist heute das wichtigste Instrument im allgemeinen Zahlungsverkehr. Dabei nutzt man es in der Regel, um seine Zahlungen zu tätigen, seine Geldeingänge entgegen zu nehmen und vieles mehr. ...weiter

Neues Girokonto erstellen

Ein Girokonto benötigt heute Jedermann. Egal, ob es darum geht, seine Geldeingänge vom Arbeitgeber oder diversen Behörden anzunehmen, seine Miete oder den Strom zu bezahlen, fast alle Zahlungsvorgänge laufen heute ...weiter

Formvorschriften und Fristen bei der Kontokündigung

Hat man sich entschieden, ein neues Konto zu eröffnen, ist der Grund dafür meist in den günstigeren Kosten zu suchen. Dabei entscheiden sich die meisten Menschen für ein komplett kostenfreies ...weiter

Kontoarten im Vergleichs- und Kontotest

Das Girokonto ist heute von besonderer Bedeutung. Kaum eine Zahlung, die nicht per Überweisung oder Lastschrift abgewickelt wird, kaum eine Behörde oder ein Arbeitgeber, der die Einnahmen nicht per Überweisung ...weiter

Girokonto Luxemburg

Natürlich hat jeder deutsche Bürger das Recht, auch ein Girokonto in Luxemburg zu eröffnen. Viele machen von einem solchen Konto aufgrund der langen Wege zur Bank allerdings keinen Gebrauch. Dabei ...weiter