Gute Banksparpläne und deren Renditen im Vergleich

– Banksparpläne zum sicheren Vermögensaufbau nutzen

Wer heutzutage Vermögen aufbauen möchte, der entscheidet sich meistens für bestimmte Sparverträge, die es in diversen Varianten gibt. In den vergangenen Jahren sind beispielsweise Fondssparpläne immer beliebter geworden, da der Sparer hier die Möglichkeit hat, schon ab kleinen monatlichen Raten regelmäßig von der guten Wertentwicklung diverser Fonds zu profitieren. Aber auch die private Rentenversicherung sowie Bausparverträge sind häufig genutzte Formen, die dem regelmäßigen Sparen dienen.

Wer auf ganz besonders sichere Art und Weise Vermögen aufbauen möchte, der entscheidet sich häufig auch für einen Banksparplan. Sehr viele Banken bieten einen solchen Sparplan unter verschiedenen Namen an, wie zum Beispiel als Prämiensparen oder als Vermögenssparen. Da jede Bank selbst bestimmen kann, wie sie ihren jeweiligen Sparplan ausstatten möchte, gibt es nicht nur im Hinblick auf die Rendite, sondern oftmals auch im Bezug auf die sonstigen Bedingungen Unterschiede zwischen den Anbietern. Nahezu alle Banksparpläne haben jedoch gemeinsam, dass der Ertrag seitens der jeweiligen Bank garantiert ist. Bei vielen Banksparplänen ist es so, dass sich die Rendite sich nicht nur aus einer, sondern gleich aus zwei Komponenten zusammensetzt. Die erste Komponente ist stets der Zinssatz, der seitens der Bank gezahlt wird.

Beim Zinssatz gibt es zwei Varianten, nämlich zum einen den für die gesamte Laufzeit festgeschriebenen Zinssatz, der im Vergleich zur zweiten Variante allerdings immer häufiger eine Ausnahme ist. Die zweite Zinsvariante besteht zum anderen nämlich darin, dass die Bank einen variablen Zinssatz verbrieft, sodass dieser den aktuellen Kapitalmarktzinsen angepasst werden kann. Neben dem fortlaufend gezahlten Zinssatz versuchen viele Banken für den Sparer einen Anreiz zu schaffen, damit dieser den Vertrag möglichst erfüllt und sehr lange einzahlt. Geschaffen wird dieser Anreiz meistens durch einen Bonus bzw. eine Prämie, die im Normalfall von Jahr zu Jahr steigt.

In der Praxis kann ein solcher Banksparplan beispielsweise so aussehen, dass der Kunde eine fortlaufende Verzinsung und darüber hinaus ab dem 10. Laufzeitjahr einen jährlichen Bonus erhält, der beispielsweise in jedem Jahr um 0,2 Prozent steigt. Banksparpläne zeichnen sich darüber hinaus natürlich durch ihre hohe Sicherheit aus, die vor allem darin besteht, dass der Anleger bzw. Sparer das einmal eingezahlte Kapital stets wieder zurückfordern kann. Darüber hinaus sind die Einlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt, denn die Banksparpläne gehören im Normalfall zu den Spareinlagen, die durch dieses Einlagensicherungssystem selbst im Insolvenzfall der Bank abgesichert sind. (er)

weitere Artikel
Lohnende Objekte beim Immobilieninvestment im Vergleich

Wer sich derzeit für den Kauf von Immobilien interessiert, der wird voraussichtlich bereits festgestellt haben, dass die Preisentwicklung je nach Region relativ unterschiedlich ist. Während die Immobilienpreise in vielen ländlichen ...weiter

Vorteile und Nachteile der Nachhaltigkeitsfonds

Am Kapitalmarkt gibt es immer wieder neuartige Geldanlagen, die für eine bestimmte Kundenklientel sehr interessant sein können. In den vergangenen Jahren waren es unter anderem die sogenannten grünen Geldanlagen, die ...weiter

Risikostreuung durch doppelte Diversifikation mit Dachfonds

Besonders für Anleger, die ein größeres Vermögen zu investieren haben, ist es sehr wichtig, dass einige grundlegende Regeln bezüglich der Geldanlage beachtet werden. Eine wichtige Regel besteht darin, dass auf ...weiter

Kapital sicher anlegen in Geldmarktfonds

Viele Kunden suchen derzeit nach sicheren Anlageformen, die zwar auch eine möglichst gute Rendite aufweisen sollen, bei denen aber dennoch die hohe Sicherheit eindeutig im Vordergrund steht. Wird beispielsweise in ...weiter

Optionsgeschäfte an der Börse als risikoreiche Spekulationen

Während manche Anleger das Investment in Aktien bereits als spekulativ betrachten, gibt es zahlreiche andere Kunden, die dazu bereit sind, in noch weitaus spekulativere Finanzprodukte zu investieren. Mit Spekulation werden ...weiter