Möglichkeiten einer Investmentanlage am Kapitalmarkt nutzen

– Geeignete Produkte am Geldmarkt zum Vermögensaufbau vergleichen

Wer als Anleger ein gewisses Vermögen besitzt, der versucht in der Praxis oftmals, dieses Vermögen durch die gezielte Anlage des Kapitals zu vermehren. In dem Zusammenhang bietet der Kapitalmarkt sehr viele Möglichkeiten, wie das Geld angelegt werden kann. Oftmals wird von einer sogenannten Investmentanlage gesprochen, auch wenn dieser Begriff im Grunde mit beiden Wortteilen das Gleiche bezeichnet, nämlich eine Anlage bzw. ein Investment. Viele Kunden verstehen unter einer Investmentanlage im engeren Sinne die Anlage in Investmentfonds.

Von daher nutzen Anleger die offenen Fonds bereits seit Jahren, um auf diese Weise flexibel zu investieren. bietet der Kapitalmarkt aber natürlich noch deutlich mehr Anlageformen, die als Investment dienen können. Häufig genutzt werden zum Beispiel verzinsliche Anlageformen. Dazu gehören unter anderem die sehr sicheren Anlageformen, wie zum Beispiel Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld. Diese verzinslichen Geldanlagen werden oft von Anlegern genutzt, die ihr Kapital entweder sehr sicher oder vergleichsweise kurzfristig und damit ebenfalls sicher anlegen möchten. Als langfristige Geldanlage bzw. zum Vermögensaufbau über viele Jahre sind Tagesgeld und Festgeld allerdings aus Sicht vieler Experten nicht besonders gut geeignet.

Denn wer sein Kapital zum Beispiel über einen Zeitraum von zehn Jahren und anlegen möchte, der sollte sich nicht mit den Renditen zufriedengeben, die im Tages- und Festgeldbereich derzeit zu erzielen sind. Daher sollten sich diese Anleger noch über andere Anlageformen informieren, die am Kapitalmarkt ebenfalls angeboten werden. An dieser Stelle kommen zum Beispiel Aktien oder Anleihen als Investmentanlage infrage. Besonders im Bereich der verzinslichen Wertpapiere, also in der Sparte Rentenpapiere, findet fast jeder Anleger eine Anleiheform, die bestens zu seinen Vorstellungen und Anlagezielen passt.

Es existieren sehr sichere Staatsanleihen, wie zum Beispiel Bundesanleihen oder Bundesobligationen. Bei diesen Anleihen steht wiederum die hohe Sicherheit im Vordergrund. Aber auch solche Anleger, die eher einen höheren Ertrag wünschen, werden im Anleihebereich schnell fündig werden. Denn - um bei den Staatsanleihen zu bleiben - es gibt in dieser Sparte auch hochverzinsliche Wertpapiere, die jedoch dann mit einem höheren Risiko behaftet sind. Ähnlich sieht es auch bei den Aktien aus, in die viele Anleger vorrangig in einer Niedrigzinsphase investieren, wie sie schon seit mehr als zwei Jahren in Deutschland vorherrscht. (er)

weitere Artikel
Fremdwährungen als alternative Geldanlage

In Fremdwährungen investieren ist bei immer mehr Anlegern inzwischen „in Mode“ gekommen, was vielleicht auch mit der EU-Schuldenkrise zu tun hat, im Zuge derer der Euro eine deutliche Schwäche gezeigt ...weiter

Zinsrisiko von langfristigen Geldanlagen minimieren

Viele Anleger entscheiden sich für eine verzinsliche Geldanlage, bei der meistens die Sicherheit im Vordergrund steht. In dem Zusammenhang geht es zwar in erster Linie um die Sicherheit des angelegten ...weiter

Beste Mischfonds und deren Wertentwicklung im Vergleich

Die meisten Anleger, die sich schon einmal mit Investmentfonds beschäftigt haben wissen, dass es zum einen offene und zum anderen geschlossene Fonds gibt. Darüber hinaus ist den meisten Anlegern auch ...weiter

Fondssparvertrag als renditestarke Geldanlage?

Viele Anleger sind nicht unbedingt auf der Suche nach einer sehr sicheren Geldanlage, sondern bevorzugen vielmehr eine renditestarke Anlageform. Und da hohe Rendite und hohe Sicherheit als wesentliche Eigenschaften einer ...weiter

Effektives Trading über Online-Broker

Während sich viele Anleger auch bei niedrigen Zinsen nach wie vor ausschließlich für sichere und verzinsliche Anlageformen entscheiden, wie zum Beispiel für Tagesgeld- oder Festgeldanlagen, investieren andere Anleger ihr Kapital ...weiter