Kontoeröffnung Online durchführen

– Schufa-Barrieren beim Girokonto eröffnen beachten

Heutzutage werden schon viele Kinder mit einer Kontoeröffnung konfrontiert. Wird das erste Konto in Form eines Sparkontos meistens von den Eltern oder Großeltern für das Kind eröffnet, so haben anschließend schon rund 40 Prozent aller Kinder bzw. Jugendlichem im Alter von 14 Jahren ein Taschengeldkonto in Form eines Girokontos. Auch wenn es sich dabei um ein „normales“ Girokonto mit allen Zahlungsverkehrsfunktionen handelt, können auch Minderjährige das Konto erhalten, weil es sich dann um ein so genanntes Guthabenkonto handelt, welches keine Überziehung des Kontos zulässt.

Vom Gesetz her haben insbesondere die Sparkassen den Auftrag dafür zu sorgen, dass jeder Bundesbürger die Möglichkeit bekommt, ein Girokonto zu eröffnen und zu nutzen. Grundsätzlich kann auch bei den anderen Banken zunächst einmal Jeder ein Girokonto bekommen, allerdings gibt es dann in der Praxis doch von vielen Banken Einschränkungen, die zum Ausschluss bestimmter Kunden vom Girokonto führen können. Vom Rechtlichen her ist es so, dass jeder Volljährige und nicht geistig Verwirrte oder geistig Behinderte alleine ein Girokonto eröffnen kann, Minderjährige bedürfen der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter, also im Regelfall der Eltern. Auch juristische Personen können natürlich ein Konto eröffnen, hier muss dann der Rechtsvertreter als natürliche Person die notwendigen Unterschriften leisten. Vom Grundsatz her muss man also nur die genannten rechtlichen Voraussetzungen erfüllen, um ein Girokonto bekommen zu können.

Selbst wenn man eine sehr schlechte Bonität aufweist, spricht normalerweise nichts dagegen, dass man ein Konto zumindest als Guthabenkonto nutzen kann, da in diesem Fall kein Ausfallrisiko seitens der Bank besteht. Dennoch werden insbesondere die Kunden mit schlechter Bonität nicht selten von den Banken abgelehnt, wenn sie ein Girokonto eröffnen möchten. Seitens der Bank wird zwar dann mit zu viel Risiko argumentiert, was aber faktisch gar nicht vorhanden ist, in Wahrheit ist es aber einfach so, dass sich die Banken von diesen etwas „schlechteren“ Kunden absolut keine weiteren Geschäftsabschlüsse erwarten, an denen sie Geld verdienen können.

Ein Girokonto stellt für ein Kreditinstitut einen Kostenfaktor von nicht unerheblichen Ausmaß dar, und wenn aufgrund schlechter Bonität des Kunden die Einnahmequelle des Girokontos, der Dispositionskredit, weg fällt, wird Kunden mit einer schlechten Schufa oder ohne regelmäßiges Einkommen mitunter das Konto verweigert. Rechtlich gesehen ist es immer ein schmaler Grad, da die Banken vom Grundsatz her für eine Versorgung der Bevölkerung mit Girokonten sorgen sollen. Eine Ablehnung des Antrages auf die Eröffnung eines Girokontos seitens der Bank ist allerdings immer dann gerechtfertigt, wenn der Kunde bereits bekannt ist und sich in der Vergangenheit nicht vertragsgemäß verhalten hat.

Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn die Bank vergebene Kredite abschreiben musste, weil der Kunde seine Raten nicht mehr zahlen konnte. Es kann aber auch sein, dass der Kunde bzw. ehemalige Kunde gegenüber Mitarbeitern beleidigend wurde, und die Geschäftsverbindung deshalb gekündigt wurde. Heute werden viele Konten in diesem Bereich auch kostenlos angeboten, aber auch die kostenlosen Girokonten bekommen längst nicht alle Kunden, sondern in der Regel muss ein Mindesteinkommen vorhanden sein und auf dem Konto verbucht werden, oder es muss durchgängig ein bestimmter Mindestbetrag auf dem Girokonto vorhanden sein.
(er)

weitere Artikel
Alte Kredite ablösen und günstig umschulden

Die meisten deutschen Privathaushalte sind in nicht geringem Umfang verschuldet. Meisten kommen viele verschiedene Kredite zusammen, es sind noch Raten für den neuen Fernseher beim Versandhandel offen, das Auto muss ...weiter

Die Bankleitzahl und Kontonummer bei jeder Transaktion prüfen

Das eigene Konto ist eines der wichtigsten Zahlungsmittel im alltäglichen Geldverkehr. Der Zahlungsverkehr läuft heute nämlich nur noch in den seltensten Fällen in bar ab, vielmehr ist es so, dass ...weiter

Bankenvergleich bei den Girokonten

Jede Bank wird die von ihr angebotenen Girokonten als die besten überhaupt bezeichnen. Doch das beste Girokonto schlechthin gibt es nicht, denn dieses ist immer individuell von der jeweiligen Person ...weiter

Freistellungsauftrag zur Abgeltungssteuer auf Zinsen

Bei der Anlage von Geldern entstehen regelmäßig Zinsen. Aus eben diesem Grund wird das Geld ja auch angelegt. Doch auch Zinsen sind regelmäßig zu versteuern, weshalb man hier Obacht geben ...weiter

Bankkonto ohne Schufa

Immer mehr Menschen in Deutschland verfügen bereits über negative Einträge bei der Schufa. Dabei wird es für diese Menschen besonders schwer, ein Bankkonto zu eröffnen. Denn grundsätzlich werden bei jeder ...weiter