Vorteilhafte Kreditumschuldung zur Zinsersparnis nutzen

– Einen laufenden Kredit kündigen und umschulden

Kredite, die zur Finanzierung von Bauvorhaben aufgenommen wurden, werden in der Regel mit Laufzeiten von über 10 Jahren vereinbart. Der Zins ist für diese Laufzeit konstant. Solche langen Zinsbindungszeiten sind sowohl für die Bank als auch für den Kunden interessant, denn sie bieten Planungssicherheit für die Zukunft. Die Bank kann bereits über Jahre mit dem Ertrag planen, der Kunde hingegen kann seine Ausgaben einschätzen.

Daher sind Darlehensverträge auch während der Zeit der Zinsbindung nicht kündbar. Erst nach dem Ablauf von 10 Jahren besteht die Möglichkeit, diesen mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten zu aufzulösen. Wer während der Laufzeit seinen Kredit kündigen möchte, etwa weil die Kreditzinsen gesunken sind, hat kaum eine Chance, denn die Banken sind nicht verpflichtet, der Kredit Kündigung zuzustimmen. Viele Banken willigen jedoch aus Kulanzgründen einer Kreditkündigung ein, allerdings nur unter Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung. Diese Entschädigung soll den entgangenen Ertrag der Bank ausgleichen. Die Vorfälligkeitsentschädigung wird für jeden Kredit neu berechnet, sie richtet sich nach dem vereinbarten Zins, der Höhe des Darlehens und dem aktuellen Zins. Hierbei wird berechnet, welcher Ertrag der Bank entgangen ist und zu welchem Zins sie das Geld erneut verleihen kann. Die Vorfälligkeit kann daher bei hohen Kreditsummen und einen relativ hohen Zins für den bestehenden Kredit leicht mehrere Tausend Euro betragen. Steigt das aktuelle Zinsniveau, sinkt natürlich die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung und umgekehrt.

Die vorzeitige Kündigung eines bestehenden Kredites lohnt sich daher nur, wenn der neue Zins für den Kredit wesentlich niedriger ist und die Ersparnis aus den Zinsen mindestens die Kosten der Vorfälligkeitsentschädigung deckt. Erkennen kann man die Höhe der insgesamt zu zahlenden Zinsen aus dem Angebot der Bank. Dort werden nicht nur der Nominal- und der Effektivzins angegeben, sondern auch die während der gesamten Laufzeit zu zahlenden Zinsen.

Bei einer Kreditumschuldung fallen aber auch weitere Kosten an, die berechnet werden sollten. So verlangen viele Banken sowohl eine Bearbeitungs- wie auch eine Wertermittlungsgebühr, um den Wert des zu finanzierenden Objektes zu ermitteln. Auch die Kosten für die Umschreibung der Grundschuld auf die andere Bank sollten berücksichtigt werden. Erst wenn alle Kosten und die eingesparten Zinsen berechnet sind kann man entscheiden, ob ein Kredit umschulden sinnvoll ist. Vor allem bei Direktbanken findet man heute günstige Zinsangebote. Auch berechnen diese Banken selten eine Bearbeitungsgebühr, auch Kontogebühren fallen nicht an. (er)

weitere Artikel
Kredit trotz Schufa Eintrag erhalten

Die Schufa sammelt in Deutschland Daten über das persönliche Zahlungsverhalten von Bankkunden. Die Kreditinstitute und Finanzunternehmen melden an die Schufa beispielsweise die Eröffnung eines Girokontos, die Aufnahme eines Kredites, aber ...weiter

Angebote zu Krediten mit Sofortzusage

In einigen Situationen ist es notwendig eine Kreditzusage in kurzer Zeit zu erhalten und auch die Auszahlung des Kredites sollte möglichst schnell und unkompliziert von statten gehen. Aus diesem Grund ...weiter

Kredit mit und ohne Sicherheiten

Die Vergabe von Darlehen und Krediten von einer Bank an einen Kunden basiert immer auf der Grundlage von Vertrauen. Dabei prüft die Bank in der Regel die Bonität des Kunden, ...weiter

Kreditrating der Banken

Bei der Kreditvergabe gibt es zahlreiche Regelungen, die das Vergeben eines Kredites an einen Schuldner regeln. Für Kreditinstitute gibt es Regelungen, Verordnungen und Gesetze die vom Staat auferlegt wurden. Somit ...weiter

Kredite ohne Sicherheiten

Wenn Kredite vergeben werden, dann prüfen die Banken im Rahmen der Bonitätsprüfung genau, ob ein Kunde die monatlichen Raten aus dem eigenen Einkommen tilgen kann. Auch wenn dies der Fall ...weiter