Einsatzmöglichkeiten und Services einer Kreditkarte

– Informationen und wissenswertes zum Thema Kreditkarten

Immer mehr Waren werden weltweit mit Kreditkarten bezahlt. Gerade beim immer beliebter werdenden Einkauf in Online-Shops im Internet besitzen Kreditkarten für Kunden aber auch für Händler viele Vorteile.

Zusätzlicher finanzieller Spielraum

Der wichtigste Vorteil: Kreditkarten bieten dem Karteninhaber einen zusätzlichen finanziellen Spielraum in Form eines Kreditrahmens, der kostenlos gewährt wird. Auf diesen Kreditrahmen werden alle Käufe angerechnet. Einmal im Monat werden alle Bezahlbuchungen in einer Rechnung zusammengefasst und vom Girokonto des Karteninhabers abgebucht. Während bei einer klassischen ec-Karte - heute auch als Maestro Karte bekannt - die Bezahlung sofort vom Girokonto abgebucht wird und damit möglicherweise sofort den Girokonto Dispo belastet, bieten Kreditkarten ein zinsfreies Zahlungsziel von mindestens 30 Tagen. Neuerdings bieten viele Kartengesellschaften an Stelle der einmaligen kompletten Abbuchung auch Teilzahlung an. In diesem Fall entfällt der zinslose Kreditrahmen und es werden hohe Kreditzinsen berechnet, teilweise bis zu 14 Prozent und mehr. Allerdings kann man sich oft monatlich neu entscheiden, ob die Teilzahlung weiter laufen soll und meist auch selbst Beträge per Überweisung zurückzahlen.

Kreditkarten-Vielfalt

Die bekanntesten Kreditkarten-Marken in Deutschland sind VISA und MasterCard, die keine eigenen Karten vertreiben, sondern diese über Banken, Sparkassen und Drittorganisationen herausgeben. Neben diesen beiden Marken gibt es noch Kreditkarten von American Express und Diners Club, die direkt über die Kartengesellschaft beantragt werden können.

Neben den Classic Karten, die in der Regel nur über einen Kreditrahmen verfügen, der sich nach der Kreditwürdigkeit des Karteninhabers richtet, gibt es noch höherwertige Karten, für "gehobene" Kunden mit einem entsprechend höheren Einkommen und einem erweiterten Kreditrahmen. Diese Gold- oder Platin-Karten bieten Zusatzleistungen an, darunter Versicherungspakete für die Auslandsreise und das Gepäck.

Einsatzmöglichkeiten

Für die am weitesten verbreiteten Karten - VISA und MasterCard - stehen in der ganzen Welt mehr als 25 Millionen Akzeptanzstellen zur Verfügung. Kreditkartenakzeptanz besteht unter anderem in Hotels, Tankstellen, Autovermietungen, Fluglinien, Reisebüros, Kaufhäusern Shops, Restaurants, Boutiquen und Online-Shops. Trotz der enormen Bekanntheit der American Express Kreditkarte wird diese nicht so häufig akzeptiert. In Deutschland gibt es nur ungefähr 100.000 Akzeptanzstellen für American Express, noch etwas weniger sind es bei Diners Club.

Jahrespreise & andere Gebühren

Während die klassische ec-Karte von fast jeder Bank kostenlos zum Girokonto mit ausgegeben wird, konnten bisher Kreditkarten nur extra beantragt werden und mussten dementsprechend auch separat bezahlt werden. Der Jahrespreis liegt dabei zwischen 20 und 40 Euro, bei exklusiven Kreditkarten auch noch höher. Kunden können aber bei vielen Finanzinstituten und auch bei American Express die Jahreskartengebühr einsparen, wenn die Bank einen Geld-zurück-Service anbietet. Meist erfolgt die Rückvergütung des Jahrespreises, wenn ein bestimmter Kaufumsatz im Jahr mit der Karte bezahlt wurde oder ein festgelegter Guthabenssaldo auf dem Kreditkartenkonto besteht. Die zweite Alternative für eine günstige Kreditkarte sind Girokontopakete - viele Banken verlangen bei Abschluss eines Kontovertrages mit integrierter Kreditkarte keine separate Jahresgebühr, zu zahlen ist nur der Monatspreis für das Girokonto.

Zusätzliche Gebühren fallen beim Einsatz der Kreditkarte im Ausland an. Und zwar dann, wenn es sich um außereuropäischen Ausland handelt, und in der EU, sofern in dem Land noch nicht der Euro als Währung gilt. In diesen Ländern wird das Auslandseinsatzentgelt erhoben, das zwischen 1,00 und 1,75 Prozent von der Kaufsumme beträgt.

Geld abheben

Während die ec-Karte traditionell für das Abheben vom Bargeld und den Ausdruck von Kontoauszügen ausgegeben wurde, dienten Kreditkarten primär zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen. Mit der Zunahme der Anzahl der Geldautomaten wurde auch der Bargeldservice für Kreditkarten weiter ausgebaut. Allerdings gibt es bis auf wenige Ausnahmen, beispielsweise der DKB Bank nicht die Möglichkeit, sich an Automaten kostenlos mit Bargeld zu versorgen. In der Regel verlangen die Banken zwischen 5 und 10 Euro Gebühren, wenn mittels Kreditkarte verfügt wird. Gegenüber der Maestro Karte, die auf Europa beschränkt ist, kann mit einer Kreditkarte aber in jedem Land, dass die Karte akzeptiert, Geld in der Landeswährung abgehoben werden. Die Tageslimite schwanken, je nach Anbieterbank, zwischen 300 Euro bis 700 Euro oder dem entsprechenden Gegenwert.

Sicherheit

Ein wichtiges Plus ist die Sicherheit bei Kreditkarten. In der Regel haftet der Inhaber bei sofortiger Sperrmeldung und der Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen nur mit maximal 50 Euro bei einem Schaden selbst. Manche Kreditkartengesellschaft verzichtet aufgrund verbesserter eigener Sicherungsvorkehrungen neuerdings auch ganz auf den finanziellen Selbstbehalt des Kunden. Im Vergleich dazu übernimmt bei Maestro Karten ein Sicherungsfonds den Schaden erst ab der Sperrmeldung und auch nur, wenn der Karteninhaber nicht fahrlässig gehandelt hat - beispielsweise wenn im Geldbeutel auch die Geheimzahl enthalten war.

Service weltweit und rund um die Uhr

Kreditkartenunternehmen bieten für ihre Kreditkartenkunden einen persönlichen Service an, beispielsweise bei Kreditkartenverlust. Rund um die Uhr sind in den Sperrzentralen die Mitarbeiter persönlich erreichbar, sperren sofort die Karte und versenden schnellstmöglich eine Ersatzkarte, die auf Wunsch innerhalb kürzester Zeit auch weltweit zugestellt wird. Ist das nicht möglich, helfen Repräsentanzen vor Ort zum Beispiel mit Notfallbargeld weiter.

Zum Kartenservice gehört bei vielen Kartengesellschaften heute auch der Online-Zugriff auf das Kreditkartenkonto mit allen Kartenumsätzen. Der monatliche Kontoauszug kann dann online abgerufen und auf dem privaten PC gespeichert werden. Das Kreditkartenbanking ist mit einer persönlichen Geheimzahl und der Kreditkartennummer weltweit von jedem Internet-PC aus erreichbar. (er)

weitere Artikel
Leistungen von Kreditkarten im Gebührenvergleich

Kreditkarten werden als Zahlungsmittel immer beliebter. Sowohl beim Händler als auch im Restaurant und sogar im Internet wird sie gern akzeptiert, denn Inhaber der Karte gelten als solvent. Es gibt ...weiter

Sicheres online Bezahlen mit Kreditkarte

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, Geld auszugeben. So kann man nicht nur die Urlaubsreise online buchen, sondern auch Kleidungsstücke oder Elektronik einkaufen. Um die Bezahlung der Waren vorzunehmen, stehen dem ...weiter

Kreditkarte ohne Einkommensnachweis

Neben den klassischen Kreditkarten, die über einen zinsfreien Kreditrahmen verfügen, bieten einige Banken auch Kreditkarten auf Guthabenbasis an. Die ausgebende Bank verzichtet dabei zum Einen auf die Abfrage von Informationen ...weiter

Kreditkarte ohne Bonität

Kreditkarten sind bei bargeldlosen Zahlungen heute sehr beliebt. Sie werden zudem von Händlern gerne angenommen, da den Inhabern eine gute Bonität bescheinigt wird. Rücklastschriften mangels Deckung können bei diesen Zahlungen ...weiter

Kostenlose Kreditkarten im Vergleich

Oft tauchen vor allem im Internet Anzeigen auf, in denen kostenlose Kreditkarten angeboten werden. Nicht selten kommt später das böse Erwachen, wenn unvorhergesehene Zusatzkosten auftreten. Auf jeden Fall sollte vor ...weiter