Kreditkartensicherheit bei Zahlungen im Internet beachten

– Hinweise zum sicheren Umgang mit der Kreditkarte

Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass Kreditkarten nicht missbraucht werden. Oft passiert es völlig unbemerkt, dass Betrüger Kreditkartennummern ausspionieren. Gerät dann auch noch die dazugehörige Karte in deren Hände, so kann schnell eine Menge Geld verloren gehen. Es gibt aber auch noch weitere Möglichkeiten des Kreditkartenbetruges. Wichtig ist in erster Linie darauf zu achten, dass die Geheimzahl immer von einer Kreditkarte getrennt aufbewahrt wird, um es Betrügern nicht noch einfacher zu machen, als es ohnehin schon oft genug ist.

Auch sollte die Geheimzahl möglichst nicht an dritte Personen weitergegeben werden, denn auch ein vermeintlich vertrauter Partner oder eine vertrauenswürdige Freundin können im Streitfall und in Wut Kreditkartenmissbrauch betreiben. Da diese Personen jedoch nicht unrechtmäßig durch Betrug an Geheimzahl und dazugehörige Karte gekommen sind, ist der so entstandene Schaden vom Karten bzw. Kontoinhaber selber zu tragen. Auch sollte bei der Eingabe der Geheimzahl an Geldautomaten, die Nummer verdeckt eingegeben werden. Trickbetrüger arbeiten oft zu zweit, so dass es ebenfalls wichtig ist, sich nicht ablenken zu lassen bei der Eingabe der Geheimnummer. Sollte sich aber, während der Geheimzahleingabe oder während des Vorgangs der Geldauszahlung am Automaten, eine Ablenkung durch eine fremde anwesende Person ereignen, muss sehr genau darauf geachtet werden Brieftasche, Geld und Karte nicht aus der Hand zu geben.

Ein Geldautomat der häufig zur Geldauszahlung vom Karteninhaber benutzt wird und plötzlich sein Äußeres verändert hat ist verdächtig. Dort sollte erst nach Rücksprache mit dem Kreditinstitut des Geldautomaten wieder Geld abgehoben werden, denn es gibt Betrüger, die sich darauf spezialisiert haben Geldautomaten zu präparieren, um an die Karten zu gelangen. Die Geheimzahlen zu den Karten haben die Betrüger meist einige Zeit vorher schon ausspioniert oder es wird durch eine anwesende Person beobachtet, wie die Geheimzahl in den präparierten Geldautomaten eingegeben wird. So haben die Betrüger Karte und Geheimzahl und können, solange die Karte nicht gesperrt wurde, die Karte in vollem Umfang des Kreditlimits nutzen.

Geht eine Kreditkarte einmal verloren, so muss dies unverzüglich gemeldet werden da manche Karten ohne Geheimzahleingabe nur mittels Unterschrift zu Zahlungszwecken eingesetzt werden können. Die Höhe der Belastbarkeit richtet sich dabei nach Art der Karte beziehungsweise nach der Höhe in der der Kredit eingeräumt wird. Bei Versäumnis den Kreditkarten Verlust zu melden wird der Schaden ebenfalls vom Kreditkarteninhaber getragen. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, wer innerhalb der Familie Zugriff auf die Karte und deren Nutzung hat um zu vermeiden, dass eventuell jüngere Familienmitglieder, zum Beispiel volljährige Kinder, mittels Kreditkarte einkaufen gehen. Die Abrechnung der Kreditkarte erfolgt in den meisten Fällen nur einmal im Monat, so dass es häufig nicht mehr möglich ist, gekaufte Artikel oder andere Inanspruchnahmen der Kreditkarte rückgängig zu machen, oder sofort einzusehen.

Da Kreditkarten wie die nicht zu einem Kontoführenden Kreditinstitut gehören, also Mastercard oder Visa nur erhältlich sind, wenn ein bestimmtes monatliches Mindesteinkommen nachgewiesen wurde, dienen diese Art von Kreditkarten im Einzelhandel bei Gebrauch als sicherer Beleg, das der Kunde auch zahlungsfähig ist, denn der Einzelhändler bekommt sein Geld nicht von einem Konto des Kunden sondern vom Institut, das die Karte vergeben hat. Dieses Institut fordert dann mittels Rechnung den Betrag beim Karteninhaber ein, mit dem die Karte belastet wurde. Somit ist es für die Einzelhändler oft nicht von Bedeutung ob die Person welche die Karte nutzt auch der rechtmäßige Eigentümer ist. Es ist also immer absolut wichtig darauf zu achten, dass Kreditkarten oder Geheimzahl nicht aus der Hand gegeben werden um Betrug zu vermeiden. Ganz egal jedoch, wie sehr darauf geachtet wird Kreditkartenmissbrauch zu vermeiden, ein gewisses Risiko besteht bei der Nutzung von Kreditkarten immer und 100%igen Schutz vor Betrügern bietet nur die Barzahlung und der Nicht-Besitz einer Kreditkarte. Mit den oben genannten Tipps ist eine Kreditkartennutzung jedoch weitgehend sicher. (er)

weitere Artikel
Kreditkartenbetrug und Kreditkartenmissbrauch

Kreditkarten gehören mit zu den sichersten Zahlungsmitteln. Die Kreditkartengesellschaften haben zahlreiche interne Vorkehrungen getroffen, die es ihnen ermöglichen, bei einer missbräuchlichen Verwendung der Kreditkarte selbst aktiv zu werden und die ...weiter

Kreditkartenakzeptanz in Deutschland und weltweit im Vergleich

Wer geschäftlich oder privat ins Ausland fährt, kommt um den Besitz einer Kreditkarte nicht herum. Denn viele Notwendigkeiten sind im Ausland ohne Kreditkarte einfach nicht möglich. In Deutschland sieht es ...weiter

Einsatzmöglichkeiten und Services einer Kreditkarte

Immer mehr Waren werden weltweit mit Kreditkarten bezahlt. Gerade beim immer beliebter werdenden Einkauf in Online-Shops im Internet besitzen Kreditkarten für Kunden aber auch für Händler viele Vorteile. [B]Zusätzlicher finanzieller ...weiter

Leistungen von Kreditkarten im Gebührenvergleich

Kreditkarten werden als Zahlungsmittel immer beliebter. Sowohl beim Händler als auch im Restaurant und sogar im Internet wird sie gern akzeptiert, denn Inhaber der Karte gelten als solvent. Es gibt ...weiter

Sicheres online Bezahlen mit Kreditkarte

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, Geld auszugeben. So kann man nicht nur die Urlaubsreise online buchen, sondern auch Kleidungsstücke oder Elektronik einkaufen. Um die Bezahlung der Waren vorzunehmen, stehen dem ...weiter