Haftungsrisiko bei Kreditkartenverlust begrenzen

– Ein Kreditkartenverlust sollte unverzüglich angezeigt werden

Mit der Kreditkarte kann der Inhaber der Karte an allen dafür autorisierten Stellen Leistungen bezahlen oder Waren kaufen. Über alle mit der Kreditkarte bezahlten Leistungen oder Waren erhält er monatlich eine Rechnung. Diese muss je nach Vertragsvereinbarung innerhalb einer Frist bezahlt werden, oder sie wird vom vereinbarten Konto abgebucht. Wer eine Kreditkarte beantragt muss ein geregeltes Einkommen, oder entsprechende Sicherheiten nachweisen.

Die Bank, die die Kreditkarte ausgibt holt eine Schufa Auskunft ein. Mit dem Erhalt der Karte werden die Haftungbedingungen an den Kunden übergeben und von ihm anerkannt. Bei Verlust oder Diebstahl der Kreditkarte muss das sofort dem Kreditinstitut gemeldet werden. Seit 2005 gibt es in Deutschland eine einheitliche gebührenfreie Rufnummer wo alle Geldkarten aller Banken gesperrt werden können. Sie lautet 116116 in Deutschland und aus dem Ausland 0049116116. Schellstmöglich ist dort der Verlust zu melden, damit die Karte sofort gesperrt wird. Dazu muss unbedingt der Karteninhaber und die Bank wo die Karte ausgegeben wurde durchgesagt werden. Von Vorteil ist auch noch, wenn die Kartennummer mit durchgegeben werden kann. Zur eigenen Sicherheit sollten immer Tag, Uhrzeit und entgegennehmende Person der Sperrung notiert werden. Den Verlust auch bei der Polizei anzeigen.

Günstig ist, wenn über den Verlust ein Protokoll angefertigt wird. Wer nicht umgehend für die Sperrung der Kreditkarte sorgt, kann für den entstandenen Schaden haftbar gemacht werden. Eine umgehende Sperrung kann den Schaden begrenzen oder ganz ausschließen. Bis zur Sperrung haftet der Karteninhaber nur begrenzt. Bei grob fahrlässigen Verhalten ist der Kartenbesitzer haftbar. Das liegt dann vor, wenn die PIN Nummer z.B. irgendwo auf der Kreditkarte notiert wurde. Das trifft auch zu, wenn sie an anderen leicht zugänglichen Orten steht (Kalender; Telefonbuch). Auch eine nicht unterschriebene Kreditkarte zählt dazu, weil ein Missbrauch leicht möglich ist. Grob farlässig ist auch, wenn der Verlust nicht umgehend gemeldet wird. (er)

weitere Artikel
Mastercard oder Visacard

MasterCard und VISA Card sind in Deutschland und weltweit die am häufigsten ausgegebenen Kreditkarten. Beide Karten werden über Banken und Sparkassen aber auch über bankfremde Organisationen herausgegeben, wie beispielsweise dem ...weiter

Kreditkartensicherheit bei Zahlungen im Internet beachten

Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass Kreditkarten nicht missbraucht werden. Oft passiert es völlig unbemerkt, dass Betrüger Kreditkartennummern ausspionieren. Gerät dann auch noch ...weiter

Kreditkartenbetrug und Kreditkartenmissbrauch

Kreditkarten gehören mit zu den sichersten Zahlungsmitteln. Die Kreditkartengesellschaften haben zahlreiche interne Vorkehrungen getroffen, die es ihnen ermöglichen, bei einer missbräuchlichen Verwendung der Kreditkarte selbst aktiv zu werden und die ...weiter

Kreditkartenakzeptanz in Deutschland und weltweit im Vergleich

Wer geschäftlich oder privat ins Ausland fährt, kommt um den Besitz einer Kreditkarte nicht herum. Denn viele Notwendigkeiten sind im Ausland ohne Kreditkarte einfach nicht möglich. In Deutschland sieht es ...weiter

Einsatzmöglichkeiten und Services einer Kreditkarte

Immer mehr Waren werden weltweit mit Kreditkarten bezahlt. Gerade beim immer beliebter werdenden Einkauf in Online-Shops im Internet besitzen Kreditkarten für Kunden aber auch für Händler viele Vorteile. [B]Zusätzlicher finanzieller ...weiter