Kreditkosten mittels Kreditrechner vergleichen

– Der Nominalzins und der effektive Jahreszins

Wird ein Kredit aufgenommen, ist für den Zeitraum der Geldleihe ein Zins an die Bank fällig. Dieser Zins wird Nominalzins genannt. Er beschreibt die Kosten eines Kredites. Doch nicht nur der Nominalzins ist ausschlaggebend, ob ein Kredit günstig oder teuer ist. Bei einer Kreditvergabe fallen eine Reihe Gebühren an, die ebenfalls berechnet werden müssen. Diese Kosten können zum Beispiel Bearbeitungsgebühren sein, aber auch die Kosten für eine Kreditversicherung.

Um Kredite vergleichbar zu machen, sind Banken heute verpflichtet, im Rahmen der Preisangabenverordnung den Effektivzins im Kreditvertrag anzugeben. Alle preisbestimmenden Faktoren, die einen Kredit teuer machen, sind hierin enthalten. Er gibt somit die Gesamtkosten des Kredites pro Jahr, berechnet in Prozent, an. Neben den oben genannten Kosten werden daher auch die Tilgungsverrechnung oder tilgungsfreie Jahre in die Berechnung einbezogen. Der effektive Jahreszins berechnet sich demnach nach dem Nominalzins, dem Auszahlungskurs (ob also ein Disagio vereinbart wurde) und der Tilgung.

Nicht in den effektiven Jahreszins werden pauschale Gebühren wie zum Beispiel Wertermittlungsgebühren eingerechnet. Aber auch Bereitstellungszinsen, die ab einem bestimmten Zeitpunkt nach Kreditauszahlung fällig sind, sollte das Darlehen noch nicht abgerufen worden sein, werden nicht in den Effektivzins eingerechnet. Kredite sind also erst durch den effektiven Jahreszins vergleichbar, denn nur so können unterschiedlich gestaltete Kredite verglichen werden. Die zugrunde liegenden Kredite müssen jedoch über die gleiche Kreditlaufzeit berechnet werden.

Wenn Banken für einen Kredit werben, dann geben sie in der Regel nur den Nominalzins an, der für die Kreditvergabe fällig wird. Somit müssen interessierte Kunden erst ein Angebot einfordern, um diese miteinander zu vergleichen. Vor allem im Bereich der Baufinanzierung ist dies viel Arbeit. Ratenkredite hingegen werden bereits vermehrt im Internet angeboten. Hier gibt es auch verschiedene Anbieter, die einen Vergleich der Kreditkosten vornehmen, natürlich anhand des effektiven Jahreszinses. So können Verbraucher leicht feststellen, welcher Kredit bei welcher Bank günstig ist. Durch einen Link gelangen sie dann oft gleich zur Antragstellung. Bei solchen Vergleichen muss allerdings beachtet werden, das die Kreditversicherung meist noch nicht mit eingerechnet ist, denn diese ist freiwillig. Erst nach Eingabe der persönlichen Daten wird dann der endgültige effektive Jahreszins angegeben. (er)

weitere Artikel
Kreditkonditionen unterschiedlicher Finanzierungsarten vergleichen

Günstige Kreditkonditionen richten sich nicht nur nach der Höhe des Kreditzins. Ein besonderer Augenmerk ist auch auf "versteckte" Kosten zu legen, die einen günstigen Kredit oft doch noch teuer machen ...weiter

Kurzfristige oder langfristige Kredite

Verallgemeinert lässt sich feststellen, dass kurzfristige Kredite zinsgünstiger sind als langfristige Kredite. Dabei bezeichnet das Wort "kurzfristig" in erster Linie nicht die Laufzeit des Kredites sondern die Zinsbindungsdauer - die ...weiter

Kredite online berechnen und vergleichen

Wer ein Haus baut oder renoviert, möchte die Kosten natürlich so gering wie möglich halten. Der Grund hierfür liegt jedoch nicht nur in den reinen Baukosten, sondern auch die Kosten ...weiter

Kreditbanken im Konditionsvergleich

Basel II bezeichnet ein Programm, das vom Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht ins Leben gerufen wurde. Grundziele sind hierin eine angemessene Ausstattung aller Banken mit ausreichend Eigenkapital und somit eine verbesserte ...weiter

Tipps und Hinweise zur Kreditaufnahme

Steht die Anschaffung eines neuen Autos oder die Verwirklichung des Traumes von den eigenen vier Wänden an, machen sich viele Menschen Gedanken über einen Kredit. Dabei ist zuerst einmal das ...weiter