Neuwagen Leasing ohne Anzahlung

– Leasingraten mit und ohne Anzahlung berechnen und vergleichen

Manchmal sind sie schon verlockend die Angebote zum Auto Leasing. Tatsächlich ist es da für Beträge von unter Hundert Euro möglich, einen Neuwagen zu leasen. Ja, wenn da nicht die Anzahlung wäre. Meistens müssen dann noch zwischen 3000 und 5000 Euro angezahlt werden. Leasing ist auch ohne Anzahlung möglich, jedoch sind dann die Leasingraten meist umso höher.

Die Anzahlung

Eines sollte gleich am Anfang klargestellt werden. Die Anzahlung beim Leasing ist keine Anzahlung im eigentlichen Sinne, dass man einen Teilbetrag für etwas bezahlt und damit auch ein Stück Eigentum erwirbt. Die Anzahlung beim Leasing wird deshalb auch als Leasingsonderzahlung bezeichnet. Sie stellt keinen Wert dar und ist mit der Zahlung auch schon verbraucht. Es muss immer wieder deutlich gesagt werden. Der Leasingnehmer hat mit der Anzahlung noch keinen Teil des Fahrzeugs gekauft. Die Anzahlung stellt auch keine Art Kaution dar, auf die dann bei der Rückgabe des Fahrzeugs zurückgegriffen werden könnte.

Die Monatsraten

Verzichtet der Leasinggeber auf einen Sonderzahlung, so wird diese auf die monatlichen Raten umgelegt. Im Beispiel der monatlichen Rate von 99 Euro bei einer Anzahlung von 3000 Euro würde dies bei einer dreijährigen Laufzeit zu einer Gesamtmonatsrate von 182 Euro führen. Die Anzahlung wird also einfach in 36 Teile geteilt und den Monatsraten zugeschlagen. Es versteht sich von selbst, dass Leasing ohne Anzahlung zwar möglich ist, die Leasingraten aber um so höher sein können.

Dies betrifft nicht nur die Aufteilung der Anzahlung auf die Laufzeitmonate, sondern hat auch etwas mit der Wertentwicklung des Fahrzeugs zu tun. Das Fahrzeug verliert im ersten Jahr je nach Typ ein Viertel bis ein Drittel seines Wertes. Nach drei Jahren sind es schon 50 Prozent. Der Wertverlust erfolgt nicht linear, sondern degressiv. Insofern ist die Anzahlung für den Leasinggeber auch eine Art Sicherheit für den erhöhten Wertverlust am Anfang.

Es kann aber auch der Fall eintreten, das der Leasinggeber - dies ist vor allem bei Herstellerbanken der Fall - die günstige Leasingrate oder eine niedrige Anzahlung als Verkaufshilfe nutzen. Gerade bei Fahrzeugen der Luxusklasse sind solche günstigen Leasingraten immer wieder zu beobachten. (er)

weitere Artikel
Nachweise und Konditionen beim Leasing ohne Schufa

Auto-Leasing ohne Schufa ist eine Alternative, wenn ein negativer Schufaeintrag vorliegt oder wenn man nicht will, dass die Hausbank etwas davon erfährt - und das kann gute Gründe haben. Die ...weiter

Vorteile und Nachteile beim Leasingkauf im Vergleich

Der Begriff Leasing, wird oftmals mit Autos assoziiert. Das ist nicht falsch, aber bei weitem nicht die einzige Möglichkeit, denn heute werden viel mehr Gebrauchsgegenstände und Güter zum Leasingkauf angeboten. ...weiter

Leasingraten und Leasingvertrag beim Autoleasing

Die Finanzierungsform des Leasings ist in aller Munde. Als Alternative zu herkömmlichen Finanzierungsarten stellt das Leasing insbesondere eine günstige Form der Finanzierung dar. Speziell bei der Autofinanzierung spielt das Leasing ...weiter

Leasingübernahme beim Auto

Die Leasingübernahme kann der derzeitige Leasingnehmer mit einer anderen Person durchführen. Dabei wird der bestehende Leasingvertrag mit allen Rechten und Pflichten auf die andere Person übertragen. Der Ablauf stellt sich ...weiter

Vorteile und Nachteile beim Mietkauf in der Betrachtung

Bei einem Mietkauf vereinbart ein Vermieter mit einem Mieter einen Kaufpreis, zu dem eine Immobilie zu einem festgelegten Termin gekauft werden kann. Die bis dahin monatlichen Mieten werden dann dem ...weiter