Vergleich von Geldanlagen und Zinsertrag

– Wenig Geld anlegen und dennoch hohe Renditen erzielen

Dass das Geld heute längst nicht mehr so locker sitzt, wie noch vor einigen Jahren, ist wohl mittlerweile einem Jedem klar. Dennoch bildet nahezu jeder Mensch auch ein paar Ersparnisse und Rücklagen. Selbst wenn hier keine immensen Summen zustande kommen, kann man davon ausgehen, dass man auch wenig Geld sinnvoll und Gewinnbringend anlegen kann. Dabei finden sich heute auf dem Geldmarkt die verschiedensten Anlageformen wieder, sodass man durchaus davon ausgehen kann, für jeden Bedarf die richtige Geldanlage zu finden.

Gerade auch für kleinere Beträge eignet sich beispielsweise das Tagesgeld Konto ideal. Mit diesem erhält man vergleichsweise hohe Zinsen, die im Durchschnitt zwischen zwei und vier Prozent liegen und demzufolge deutlich höher, als beim Sparbuch zum Beispiel sind. Die Zinsen werden dabei nicht nur jährlich, sondern oftmals sogar quartalsweise oder auch monatlich ausgezahlt. Das heißt, man kann hier davon ausgehen, dass die Anleger vom Zinseszins Effekt profitieren können. Ein weiterer Vorteil beim Tagesgeldkonto besteht darin, dass keine Mindestanlagen geleistet werden müssen. Die hohe Verzinsung erfolgt quasi ab dem ersten Euro und die Kontoführung ist in aller Regel auch kostenfrei.

Weiterhin kann man jederzeit über das angelegte Geld verfügen, sodass hier ebenfalls keine Probleme auftreten dürften. Die Sicherheit ist beim Tagesgeld ebenfalls gegeben, werden die Gelder doch über den Einlagensicherungsfonds der Banken und Sparkassen entsprechend abgesichert. Neben dem Tagesgeld kann man sich aber auch für offene Fonds jeder Art entscheiden. Das können Aktienfonds ebenso wie Immobilien Fonds sein. Diese bieten den Vorteil, dass man gut sechs bis acht Prozent jährliche Renditen erzielen kann. Allerdings sind Fonds auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden, weshalb man hier Obacht geben sollte. Die offenen Fonds bieten die Möglichkeit, mit kleinen Beträgen aufzustocken und hierbei ein kleines Vermögen aufzubauen, wobei auch Sparpläne in Frage kommen, bei denen monatlich ein bestimmter Betrag eingezahlt wird, für den man dann verschiedene Fondsanteile kauft. Der Verkauf der Fondsanteile ist dabei ebenfalls jederzeit möglich, wobei jedoch beim Verkauf immer der aktuelle Kurswert zugrunde gelegt wird, der mitunter auch unter dem Kaufpreis liegen kann. (er)

weitere Artikel
Beste Geldanlagen im Vergleich

Das Sparbuch Obwohl eigentlich von der Rendite her betrachtet völlig unattraktiv ist das traditionelle Sparbuch immer noch die beliebteste Geldanlageform der deutschen Sparer. Wer seine Ersparnisse ausschließlich auf das Sparbuch bringt, ...weiter

Investment in sichere Geldanlagen

Wenn es um die Frage geht, für welches Finanzprodukt man sich entscheidet, um die beste Geld- oder Kapitalanlage für den persönlichen Bedarf zu finden, dann spielen bei den meisten Anlegern ...weiter

Durchschnittliche Renditen bei Geldanlagen

Viele Anleger sind sich unsicher, wenn es um die renditestarke Geldanlage geht. Gerade die immer wiederkehrenden Kursschwankungen an den Kapitalmärkten machen viele Anlageklassen (wie zum Beispiel Aktien oder Anleihen) für ...weiter

Zinsen auf Spareinlagen im Vergleich

Spareinlagen sind gerade bei sicherheitsorientierten Anlegern eine beliebte Anlageklasse. Eine hundertprozentige Einlagensicherheit, die bei den meisten deutschen Banken und Sparkassen gewährleistet ist, verleitet viele Menschen dazu, Geld in Spareinlagen zu ...weiter

Sparzinsen der Banken im Vergleich

Wenn es ums Sparen geht, sagt man den Deutschen nach, sie seien wahre Weltmeister. Nur in wenigen Ländern ist die Sparquote so hoch wie in Deutschland. Dabei gehen die Bürger ...weiter