Voraussetzungen beim Modernisierungsdarlehen

– Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen

Neben den bekannten Standarddarlehen, wie zum Beispiel dem Ratenkredit oder dem Dispositionskredit, gibt es darüber hinaus auch noch einige speziellere Kredite, von denen die breite Öffentlichkeit oftmals noch nicht viel gehört hat. Dennoch können diese Darlehen im Einzelfall sehr hilfreich sein, wie zum Beispiel das so genannte Modernisierungsdarlehen. Der Verwendungszweck dieses Darlehens ist dabei schon am Namen zu erkennen, es sollen also durchzuführende Modernisierungen mit Hilfe dieses Kredites finanziert werden.

Das Modernisierungsdarlehen kann sowohl von Privat- als auch von Geschäftskunden in Anspruch genommen werden, denn natürlich können sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich Modernisierungen notwendig werden. Meistens handelt es sich dabei um Modernisierungen an einem Gebäude, dessen Inneneinrichtung oder auch der sanitären Anlagen. Auch der Einbau neuer Fenster und Türen würde beispielsweise eine Maßnahme sein, die man mit einem Modernisierungsdarlehen finanzieren könnte. Viele Banken bieten heutzutage ein solches Modernisierungsdarlehen an, wobei man allerdings zwei verschiedene Varianten unterscheiden muss. Und zwar gibt es Modernisierungsdarlehen, die eher mit einem Ratenkredit zu vergleichen sind, da die Auszahlung des Darlehens nicht an die Eintragung einer Grundschuld gebunden ist. Solche Modernisierungsdarlehen werden dann meistens für „kleinere“ Finanzierungen vergeben, die sich von der Kreditsumme her bis maximal 30.000 Euro bewegen. Die zweite Variante der Modernisierungsdarlehen ist demgegenüber eher mit einem Immobilienkredit zu vergleichen, da die Bewilligung des Darlehens hier mit der Eintragung einer Grundschuld oder einer Hypothek verbunden ist.

In diesem Fall sind die Darlehenssummen dann auch höher, und bewegen sich im Bereich zwischen 30.000 und 200.000 Euro. Meistens sind die Konditionen, also vor allem die Zinsen, bei einem Modernisierungsdarlehen vergleichsweise günstig, vor allen Dingen dann, wenn eine Grundschuld als Sicherheit eingetragen wird. Solche Modernisierungsdarlehen werden heute im Prinzip von drei verschiedenen Stellen vergeben. Die erste Anlaufstelle ist sicherlich für viele Verbraucher die eigene Hausbank bzw. eine Bank als solche. Aber auch Bausparkassen vergeben durchaus solche Modernisierungsdarlehen. Darüber hinaus sollte man als dritte mögliche Variante die KfW Bank nicht außer Acht lassen. Denn auch die staatliche Förderbank bietet verschiedene Modernisierungsdarlehen, wobei die Vergabe allerdings an bestimmte Voraussetzungen gebunden ist. So muss die Modernisierungsmaßnahme zum Beispiel der besseren Energieeffizienz dienen oder anderweitig in den Bereich des Umweltschutzes einzuordnen sein. Auf alle Fälle sollte man die Angebote auch in der Sparte Modernisierungsdarlehen miteinander vergleichen, da es hier durchaus einige Unterschiede gibt, was den Zinssatz und auch einige weitere Konditionen betrifft. (er)

weitere Artikel
Was ist ein Abzugskredit?

Bei einem Abzugskredit handelt es sich um ein Darlehen, welches eine Bank an ihr nahe stehende Firmen oder Einzelpersonen vergibt. Der entsprechende Kreditbetrag muss vom Eigenkapital des Finanzhauses abgezogen werden, ...weiter

Annuitätsdarlehen als häufigste Darlehensform

Ein Annuitätsdarlehen, oft auch als Annuitätendarlehen bezeichnet, ist durch während der gesamten Laufzeit gleichbleibende jährliche Beträge der Rückzahlung gekennzeichnet. Mögliche Alternativen zu einem Annuitätsdarlehen sind das Tilgungsdarlehen oder das endfällige ...weiter

Laufzeiten und Tilgungsfristen von Darlehen

Einer der wesentlichen Konditionen bei einer Kreditaufnahme ist unter anderem auch die Laufzeit des Kredites. Diese Laufzeit wird mitunter auch als Tilgungsperiode, Rückzahlungsdauer oder auch als Abzahlungsfrist bezeichnet. Es handelt ...weiter

Bonitätsbewertung beim Kreditantrag

Bei jedem Kredit besteht die Gefahr, dass der Kreditnehmer ihn nicht ordnungsgemäß zurückzahlen kann. Dieses Risiko wird gemeinhin als Adressen Ausfallrisiko im Kreditgeschäft bezeichnet und ist von verschiedenen Faktoren abhängig. ...weiter

Kredit Abruffristen und Bereitstellungszinsen

Der Begriff der Abruffrist ist im Kreditgeschäft für längerfristige und höherwertige Finanzierungen wichtig. Er bezeichnet den Zeitraum, innerhalb dessen der bewilligte Kreditbetrag vom Kunden abgerufen werden muss, damit das Kreditinstitut ...weiter