Zinsen beim Neukunden-Tagesgeldkonto steigern

– Neukundenbonus beim Tagesgeld nutzen

In manchen Bereichen der Geldanlage kann man zur Zeit als Anleger nur eine relativ geringe Rendite erzielen. Vor allem ist das bei den sehr sicheren Geldanlagen wie beim Tagesgeld oder beim Festgeld der Fall. Gerade deshalb sollte man alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen, wie man die ohnehin recht geringe Verzinsung bei diesen Produkten vielleicht etwas erhöhen kann. Beim Tagesgeld ist es zum Beispiel häufig möglich, dass man einen so genannten Neukundenbonus bekommen kann.

Den Neukundenbonus beim Tagesgeld nutzen kann insoweit von Vorteil sein, als dass der Tagesgeldkonto-Inhaber einen Zinssatz auf dem neu eröffneten Tagesgeldkonto bekommt, der teilweise deutlich höher ist, als für bestehende Konten seitens der Bank gezahlt wird. Aus diesen Sonderkonditionen für Neukunden heraus ist auch das bekannte Tagesgeld-Hopping bzw. Zinshopping entstanden, welches nicht wenige Anleger seit einigen Jahren bereits sehr erfolgreich durchführen. Das Hopping beinhaltet, dass man stets bei einer anderen Bank ein neues Tagesgeldkonto eröffnet, um so von dem Neukundenbonus zu profitieren. Bietet dann eine andere Bank bessere Zinsen für Neukunden, wechselt man einfach den Anbieter, denn weder die Eröffnung noch die Kündigung/Auflösung eines Tagesgeldkontos ist mit Gebühren verbunden. Man muss also im Grunde gar nicht viel tun, um den Neukundenbonus beim Tagesgeld nutzen zu können.

Lediglich ein regelmäßiger Vergleich der Konditionen ist Pflicht, sodass man stets darüber informiert ist, welche Banken welchen Zinssatz anbieten. Die meisten Vergleichsrechner berücksichtigen bereits den Sonderzinssatz für neue Kunden und teilen diesen neben dem Normalzinssatz als Vergleichsergebnis mit. Wenn man dieses Zinshopping konsequent durchführt, kann man sicherlich mindestens einen um ein Prozent höheren Ertrag im Jahr erzielen. Bei einer Anlagesumme von beispielsweise 20.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto sind das immerhin 200 Euro Mehrertrag pro Jahr. Zudem machen einem es die Banken auch relativ einfach, von dem Neukundenbonus zu profitieren. Denn als Neukunde zählt man in den meisten Fällen nicht ausschließlich unter der Bedingung, dass man noch nie Kunde der Bank gewesen ist.

Als Neukunde gilt man hingegen in vielen Fällen bereits unter der Voraussetzung, dass man in den letzten sechs oder zwölf Monaten kein Kunde der jeweiligen Bank gewesen ist. Somit kann man also praktisch und theoretisch bei ein und der selben Bank immer wieder Neukunde werden und von den guten Konditionen profitieren, man muss nur das genutzte Tagesgeldkonto jedes Mal wieder auflösen. Die Sonderkonditionen für Neukunden sind übrigens immer zeitlich befristet, der Anleger erhält demnach eine Zinsgarantie für einen Zeitraum zwischen drei bis sechs Monaten. Spätestens nach Ablauf der Sonderkondition kann man dann zum nächsten Anbieter wechseln, bei dem man wiederum als Neukunde auftreten kann. (er)

weitere Artikel
Renditeerwartungen bei Anlagen in Fonds stark Kostenabhängig

Bei jeder Geldanlage vergleichen die Anleger in der Regel die mögliche Rendite mit anderen Produkten. Die Rendite beinhaltet nicht alleine den Ertrag einer Anlage, sondern auch die Kosten und Gebühren, ...weiter

Bei Fondssparplänen den Kostenfaktor vergleichen

Im Fondsbereich haben die klassischen Fonds seit mehreren Jahren Konkurrenz bekommen, und zwar in Form der ETF-Fonds. Diese ETFs, was die Abkürzung für Exchange Traded Funds ist, werden auch als ...weiter

Renditeerwartungen in Grüne Geldanlagen

Auch im Bereich der Geldanlagen hat Umweltschutz und ökologisches Denken seit einigen Jahren Einzug gehalten. Vermehrt werden am Finanzmarkt heute so genannte Grüne Geldanlagen angeboten, die sich in erster Linie ...weiter

Sichere Geldanlagen als Inflationsschutz

Die Sicherheit einer Geldanlage hat bei vielen Anlegern einen sehr hohen Stellenwert. Die Anleger achten verstärkt, sicherlich auch nach den schlechten Erfahrungen durch die Finanzkrise, auf eine hohe Sicherheit und ...weiter

Langfristiger Raten-Sparvertrag

Trotz durchschnittlich sinkender Einkommen ist die Sparquote in Deutschland nach wie vor auf einem recht hohen Niveau. Diese Tatsache hängt unter Umständen auch damit zusammen, dass immer mehr Bürger erkennen, ...weiter