Renditestarke Fonds im Anlagebereich

– Konstante Rendite mit Dividendenfonds

Gerade dann, wenn das allgemeine Zinsniveau niedrig ist und gleichzeitig die Kurse auf den Aktienmärkten stark schwanken, kann es sich lohnen, auf andere Faktoren zu setzen. Wer sein Geld oder Teile davon gerne in Aktien oder Aktienfonds anlegen möchte, sollte dabei nicht unbedingt nur auf die mögliche Kursentwicklung schauen. Ein Dividendenfonds kann eine hervorragende Alternative zu gewöhnlichen Aktienfonds sein.

Im Prinzip ist er natürlich genauso aufgebaut wie ein Aktienfonds, da auch hier das von den Anlegern eingezahlte Vermögen in erster Linie in Aktien investiert wird. Allerdings gibt es bei der Auswahl der Papiere einen wichtigen Unterschied. Während bei normalen Fonds das Management ein Portfolio zusammenkauft, das zum einen dem Thema des Fonds entspricht und zum anderen auf eine möglichst positive Kursentwicklung schließen lässt, wird die Auswahl bei Dividendenfonds nach anderen Kriterien getroffen. Hier geht es in erster Linie darum, Aktien von solchen Unternehmen zu kaufen, die im Vergleich zu ihren Konkurrenten höhere Dividenden zahlen. Dabei ist die Dividende natürlich keine feste Größe, vielmehr wird diese jährlich festgelegt und kann deshalb variieren. In der Regel schrecken Unternehmen jedoch davor zurück, die Dividende deutlich zu kürzen, da dies häufig mit sinkenden Aktienkursen honoriert wird. Schließlich ist eine niedrigere Dividende als im Vorjahr ein Zeichen dafür, dass sich die Geschäfte schlechter als geplant entwickelt haben.

Von vielen Analysten werden Dividenden daher als ein sehr guter Indikator für das Wachstumspotenzial und die gesamte Qualität des jeweiligen Unternehmens angesehen. Hohe Dividenden signalisieren, dass das Management darauf vertraut, auch künftig die dafür notwendigen Gewinne erwirtschaften zu können. Gleichzeitig sind sie ein Zeichen dafür, dass mit dem vorhandenen Kapital vernünftig gewirtschaftet wird. Eine sorgfältige Planung der künftigen Investitionen geht damit einher, im Umkehrschluss sind diese wiederum die wichtigste Voraussetzung für einen nachhaltigen Geschäftserfolg der Firma. Im Prinzip geht es bei Dividendenfonds also eher um eine langfristige Anlage, da das Management sich die Unternehmen, in die es investiert, sorgfältig aussucht. Ein aktives Management ist jedoch notwendig, da die Dividendenrendite nicht konstant bleibt. Sie ist abhängig vom Aktienkurs, so dass selbst bei einer konstanten Höhe der Dividende die in Prozent ausgedrückte Rendite sinken kann - einfach dadurch, dass der Kurs der Aktie steigt. Um jederzeit eine möglichst hohe Dividendenrendite zu erzielen, ist also ein aktives Fondsmanagement notwendig. Anleger profitieren dabei davon, dass sie die Auswahl nicht selbst treffen müssen. (er)

weitere Artikel
Rendite und Einlagensicherung bei Auslandsanlagen

Bei Geldanlagen haben Anleger heute eine sehr große Auswahl. Das betrifft zum einen die Anzahl der Anbieter, zum anderen natürlich auch die vielen verschiedenen Anlageprodukte, zwischen denen der Anleger wählen ...weiter

Alternative Möglichkeiten der Geldanlage

Neben den vielen gewöhnlichen Geldanlagen, die bei den meisten Anlegern mittlerweile bekannt sind, gibt es auch immer mehr komplex scheinende und sehr spezielle Kapitalanlagen und Geldanlagen, die teilweise nicht nur ...weiter

Renditevergleich bei Auslandsanleihen

Gerade im Bereich der Rentenpapiere, ebenso als Renten oder Anleihen bekannt, steht dem Anleger eine große Auswahl zur Verfügung. Zwar sind viele Eigenschaften und Merkmale der unterschiedlichen Anleihearten identisch, aber ...weiter

Verlustrisiko bei Geldanlagen begrenzen

Die meisten Geldanlagen beinhalten mindestens ein Risiko für den Anleger, meistens sind es sogar gleich mehrere Risiken. Man bezeichnete diese mit der Kapitalanlage verbundenen Risiken auch als Anlagerisiken. Das Anlagerisiko ...weiter

Renditeaussichten bei Anleihen im Vergleich

Forderungsbesicherte Anleihen sind für den Anleger immer dann ein sicheres Instrument, wenn die emittierende Bank mit ihrem eigenen Vermögen für die Erfüllung der aus ihnen resultierenden Verpflichtungen haftet; in allen ...weiter