Renditen von Einmalanlagen berechnen und vergleichen

– Chancen und Risiken einer Einmalanlage

Kunden können bei den Banken und sonstigen Finanzdienstleistern heutzutage zwischen sehr vielen unterschiedlichen Anlageformen wählen, sodass die Entscheidung oftmals schwierig ist. Was die vielen Produkte angeht, so lassen sich diese zunächst einmal in zwei große Gruppen einteilen, nämlich in Anlageformen, die zur Einmalanlage geeignet sind und in Produkte, die zum regelmäßigen Sparen dienen. Beim regelmäßigen Sparen handelt es sich um Produkte, wie zum Beispiel um einen Fondssparplan oder um einen Banksparplan, bei denen die Kunden regelmäßig Einzahlungen tätigen.

Auf der anderen Seite gibt es sehr viele Bankprodukte, die für eine sogenannte Einmalanlage genutzt werden können. Mit der Einmalanlage ist gemeint, dass der Anleger eine größere Kapitalsumme auf ein Konto einzahlt oder für das Kapital ein bestimmtes Finanzprodukt erwirbt. Typische Bankprodukte, die bestens zur Einmalanlage geeignet sind, sind zum Beispiel Anleihen, Festgeldkonten oder Aktien. Bevor sich der Anleger allerdings für eine Einmalanlage entscheidet, sollte er sich über die Chancen und Risiken der jeweiligen Anlage informieren. Hier muss unbedingt darauf geachtet werden, dass sich der Anleger bezüglich der jeweils gewünschten Anlageform informiert, denn es kann keine generelle Aussage zu den Chancen und Risiken einer Einmalanlage getroffen werden.

Dies wird deutlich, wenn zwei typische Produkte, die im Bereich der Einmalanlage genutzt werden können, miteinander verglichen werden. Vergleicht man beispielsweise das Tagesgeld und Aktien miteinander, so gibt es deutliche Unterschiede im Hinblick auf die Chancen und Risiken, obwohl es sich in beiden Fällen um eine Einmalanlage handeln kann. Das Tagesgeld ist zum Beispiel extrem sicher, bietet dafür aber eine nur relativ geringe Rendite.

Aktien sind demgegenüber mit einem gewissen Risiko verbunden, können sich aber im langjährigen Durchschnitt betrachtet durch eine gute Rendite auszeichnen. Neben den Chancen und Risiken sollte bei einer Einmalanlage stets ebenso darauf geachtet werden, ob es sich um eine flexible Anlage handelt und auf welche Weise das Kapital verfügbar ist. So bevorzugen manche Anleger zum Beispiel Anlageformen, die mit einer schnellen Verfügbarkeit des investierten Kapitals ausgestattet sind. Es gibt also diverse Punkte, auf die vor dem Tätigen einer Einmalanlage geachtet werden sollte. (er)

weitere Artikel
Schwellenländer-Aktienfonds als risikoreiche Geldanlage

Wer sich als Anleger oder Sparer für Aktienfonds interessiert, der findet heutzutage eine enorm große Auswahl am Finanzmarkt vor. Daher ist es sehr sinnvoll, dass sich Aktienfonds in diverse Gruppen ...weiter

Kurse und Renditen von Staatsanleihen im Vergleich

Wer sich für festverzinsliche Anleihen interessiert, der wird am Finanzmarkt eine sehr große Auswahl nutzen können. Im Anleihebereich wird bezüglich der Zinsen zwischen den zwei Varianten festverzinsliche und variabel verzinsliche ...weiter

Erklärung zu Futures und Optionen beim Derivatehandel

Bei den Derivaten stehen den Kunden zahlreiche Produkte zur Verfügung, die alle in den Bereich dieser abgeleiteten Produkte fallen. Zu den bekanntesten Derivaten gehören sicherlich neben den Optionen auch die ...weiter

Kontosparen als sichere Form der Geldanlage

Nach wie vor sind es viele Millionen Deutsche, die sich kaum oder gar nicht für alternative Geldanlagen oder ein Investment an der Börse interessieren, sondern ihr Kapital vor allem sehr ...weiter

Mit Termingeschäften hohe Gewinne erzielen

Viele Anleger wünschen sich von ihrer Geldanlage vor allem Sicherheit, sodass die Rendite zwar nicht vollkommen in den Hintergrund tritt, aber nicht so wichtig wie die Sicherung des Kapitals ist. ...weiter