Schwellenländer-Aktienfonds als risikoreiche Geldanlage

– Länderfonds und Regionenfonds im Vergleich

Wer sich als Anleger oder Sparer für Aktienfonds interessiert, der findet heutzutage eine enorm große Auswahl am Finanzmarkt vor. Daher ist es sehr sinnvoll, dass sich Aktienfonds in diverse Gruppen einteilen lassen. So können Anleger bei den Aktienfonds beispielsweise danach unterscheiden, ob es sich um einen Branchenfonds oder um einen Länderfonds handelt. Beim Branchenfonds ist es so, dass dieser Fonds ausschließlich Aktien aus einer bestimmten Branche enthält, beispielsweise Aktien aus dem Bereich Versicherungen.

Der Länderfonds kennzeichnet sich hingegen dadurch, dass dieser ausschließlich solche Aktien beinhaltet, deren Unternehmen aus einem bestimmten Land kommen. Ein ganz ähnlicher Fonds ist im Bereich der Aktienfonds auch der Regionenfonds, der Aktien aus einer bestimmten Region enthält, die auch länderübergreifend sein kann. Eine spezielle Variante der Länder- bzw. Regionenfonds ist der Schwellenländer-Aktienfonds. Dieser Aktienfonds investiert in solche Aktien, die von Unternehmen emittiert werden, die in den sogenannten Schwellenländern angesiedelt sind. Während beispielsweise Deutschland, die USA oder Japan Industrieländer sind, handelt es sich bei Schwellenländern um Nationen, die sich quasi in einem Zwischenstadium zwischen Entwicklungsland und Industrienation befinden. Derzeit fallen insbesondere die sogenannten BRIC-Staaten in den Bereich der Schwellenländer. BRIC ist dabei eine Abkürzung der Anfangsbuchstaben der vier Staaten Brasilien, Russland, Indien und China.

Allerdings kann insbesondere bei China mittlerweile nicht mehr von einem Schwellenland gesprochen werden, da es sich um die Exportnation Nummer Eins handelt. Da sich Schwellenländer-Aktienfonds durch besondere Merkmale auszeichnen, ist es für den Anleger wichtig, sich zunächst umfangreich über den Fonds zu informieren. Grundsätzlich ist es bei Schwellenländer-Aktienfonds beispielsweise so, dass es sich hier um eine vergleichsweise risikoreiche Geldanlage handelt. Denn ob die Schwellenländer tatsächlich den Sprung vom Entwicklungsland zum Industrieland schaffen, kann auf keinen Fall gewährleistet werden, sodass auch das Risiko besteht, dass der Aktienmarkt schnell wieder auf ein deutlich geringeres Niveau zurückgeht.

Zwar haben Schwellenländer-Aktienfonds auf der einen Seite ein durchschnittlich höheres Risiko als beispielsweise Aktienfonds, die ausschließlich DAX-Unternehmen beinhalten, aber auf der anderen Seite konnten Anleger in der Vergangenheit mit solchen speziellen Aktienfonds schon hohe Gewinne erzielen. Sollten die Schwellenländer nämlich tatsächlich den Sprung zur Industrienation schaffen, so zeigt sich dies meistens auch an den Aktienbörsen durch stark ansteigende Kurse. Ein gutes Beispiel war in den letzten zehn Jahren der Aktienmarkt in China, denn hier konnte sich der Leitindex dadurch auszeichnen, dass er in nur wenigen Jahren um mehrere Hundert Prozent gestiegen ist. Das Investment in Schwellenländer-Aktienfonds ist also sicherlich sehr interessant, beinhaltet jedoch größere Risiken und gibt keine Garantie auf überdurchschnittliche Gewinne. (er)

weitere Artikel
Kurse und Renditen von Staatsanleihen im Vergleich

Wer sich für festverzinsliche Anleihen interessiert, der wird am Finanzmarkt eine sehr große Auswahl nutzen können. Im Anleihebereich wird bezüglich der Zinsen zwischen den zwei Varianten festverzinsliche und variabel verzinsliche ...weiter

Erklärung zu Futures und Optionen beim Derivatehandel

Bei den Derivaten stehen den Kunden zahlreiche Produkte zur Verfügung, die alle in den Bereich dieser abgeleiteten Produkte fallen. Zu den bekanntesten Derivaten gehören sicherlich neben den Optionen auch die ...weiter

Kontosparen als sichere Form der Geldanlage

Nach wie vor sind es viele Millionen Deutsche, die sich kaum oder gar nicht für alternative Geldanlagen oder ein Investment an der Börse interessieren, sondern ihr Kapital vor allem sehr ...weiter

Mit Termingeschäften hohe Gewinne erzielen

Viele Anleger wünschen sich von ihrer Geldanlage vor allem Sicherheit, sodass die Rendite zwar nicht vollkommen in den Hintergrund tritt, aber nicht so wichtig wie die Sicherung des Kapitals ist. ...weiter

Kombizinsanleihe von Zerobonds und Hochzinsanleihen

Insbesondere im Bereich der verzinslichen Wertpapiere ist die Auswahl für Anleger am Finanzmarkt heutzutage teilweise unübersichtlich. Zwar fallen alle verzinslichen Wertpapiere in den Bereich der Anleihen, jedoch gibt es ganz ...weiter