Monatliches Sparpotenzial lokalisieren

– Konsequente Ausgabenkontrolle bringt einiges an Geld

Die Lebenshaltungskosten in unserem Alltag steigen stetig und es wird gerade für Familien, die nur über geringe Einkommen verfügen, immer schwieriger, alle Kosten entsprechend decken zu können. Ist jedoch über einen längeren Zeitraum nicht gewährleistet, rennt ein Haushalt über kurz oder lang in die Schuldenfalle. Gerade deshalb ist es wichtig, Sparpotenziale zu finden, um das Missverhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben wieder ins Lot zu springen. Um auch nachhaltig eine bessere Ausgabensituation zu haben, sollte man vor allem monatlich sparen.

Das heißt, dass man gerade die regelmäßigen Kosten senken muss, da Einzelpunkte nur Strohfeuereffekte mit sich bringen. Monatlich sparen bedeutet also, an den Kostenpunkten anzusetzen, die immer wieder anfallen und zu versuchen, diese aufgrund von Anbieterwechseln oder anderen Produktkäufen zu verändern. Wer zum Beispiel im Bereich Energie und Strom auf einen der günstigen Versorger setzt, kann unter dem Strich bis zu 30% seiner Energiekosten einsparen. Da diese regelmäßig auftreten, wäre das eine wirklich nachhaltige Entlastung für den eigenen Haushalt. Ein weiterer Bereich, in dem man ansetzen kann, ist der Benzinverbrauch des eigenen Wagens. Wer hier spritsparender fährt, kann ebenfalls monatlich sparen. Natürlich lässt sich auch bei den eigenen Haushaltseinkäufen monatlich Geld sparen. Man sollte hier zunächst mal darauf achten, dass man statt teuren Markenartikeln auf Discount-Produkte umsteigt, die im Normalfall fast genauso gut sind, jedoch oftmals weniger als die Hälfte des Preises des Markenproduktes kosten.

Wie man sieht, beträgt das Sparpotenzial also eine durchaus beachtliche Größe, welche man natürlich ausnutzen sollte. Diese Kostenreduzierung funktioniert neben den Lebensmitteln auch bei Hygieneartikeln, die man oftmals ebenfalls im Discounter kaufen kann. Die Freizeitaktivitäten lassen sich ebenfalls so gestalten, dass man dadurch monatlich sparen kann. Hierzu muss man lediglich ein bisschen Fantasie besitzen und beispielweise statt eines verhältnismäßig teuren Kinobesuchs etwas eigenes auf die Beine stellen, was kaum Kosten produziert.

Die Grenze wird hier lediglich durch den eigenen Ideenreichtum begrenzt, wobei sparen in diesem Bereich keinesfalls heißt, einfach gar nichts zu tun. So kann ein Spaziergang am See oder auch ein netter Grillabend mit günstigem Grillfleisch ebenfalls sehr nett sein und kostet im Regelfall relativ wenig. Insgesamt betrachtet gibt es also wirklich einige Bereiche, in denen man monatlich sparen kann. Diese regelmäßigen Einsparungen sorgen nach einer gewissen Zeit dafür, dass sich Ausgaben und einnahmen wieder ausgleichen und man nicht in eine Schuldenfalle abrutscht. Viele Einsparungen müssen dabei noch nicht einmal bedeuten, dass man auf viel verzichten muss. (er)

weitere Artikel
Pflichten und Abgabefristen einer Steuererklärung

Mit der Abgabe einer Steuererklärung beim Finanzamt werden diesem gegenüber die eigenen Einnahmen offen gelegt. Die Steuererklärung ist damit die Grundlage für die Berechnung der an das Finanzamt abzuführenden Steuern. ...weiter

Lohnsteuer Freibetrag geltend machen

Wenn man am Ende des Monats auf seine Lohnabrechnung schaut wird man schnell feststellen, dass sich je nach Familienstand das Brunttoeinkommen sehr stark vom Auszahlungsbetrag unterscheidet. Das liegt zum Einen ...weiter

Vorsicht Schuldenfalle

Rund 2,9 Millionen Haushalte in Deutschland sind überschuldet. Das geht aus dem Schuldenkompass 2007 hervor, für den das Kreditbüro Schufa mehr als 400 Millionen Daten ausgewertet hat. Die betroffenen Haushalte ...weiter

Steueranpassung bei Lohnsenkung

Längere Arbeitszeiten, schlechtere Arbeitsbedingungen und oft auch noch drastische Lohnsenkungen sind heute die Maßnahmen, die Arbeitgeber anwenden um ihren Zielkorridor zu erreichen und dreistellige Millionensummen im Jahr einzusparen. Durch den ...weiter

Zinsen sichern bei Finanzierung und Geldanlage

Das Stichwort Zinsen sichern hört man vor allem im Bereich Baufinanzierungen immer wieder, da hier Zinssteigerungen wegen der langen Laufzeiten mitunter verheerende Folgen haben können. Darüber hinaus kann es aber ...weiter