Besteuerung von Renten

– Höhe des Steueranteils von Renten berechnen

In Deutschland ist es nach wie vor so, dass die Renten an sich nicht so hoch besteuert werden, wie das Einkommen zuvor während der Arbeitszeit des jetzigen Rentners. Die Höhe der Besteuerung hat sich jedoch in den letzten Jahren und Jahrzehnten öfter geändert und hängt zudem auch davon ab, welche Art von Rente jeweils besteuert werden soll.

Die Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung fallen unter die Einkunftsart der sonstigen Einkünfte, welche natürlich auch in der Steuererklärung zu erfassen sind. Diese Rente wird jedoch nicht mit dem vollen Betrag besteuert, sondern nur der so genannte Ertragsanteil unterliegt der Einkommenssteuerpflicht. Allerdings soll ab dem 01.01.2005 theoretisch der volle Rentenbetrag versteuert werden, was sich allerdings in der Praxis aufgrund einiger Übergangsregelungen bis ca. 2040 hinziehen dürfte. Erst dann wird tatsächlich nicht mehr nur der Ertragsanteil, sondern die volle Rente steuerpflichtig sein.Bei dem Ertragsanteil handelt es sich um eine bestimmten Prozentsatz, welcher aus der Bruttorente (Rente vor Abzug des Anteils an der Kranken- und Pflegeversicherung) berechnet wird. Die Höhe des Ertragsanteils richtet sich nach zwei Faktoren.

Zum einen richtet er sich nach der Rentenart (Erwerbsunfähigkeitsrente oder Altersrente) und zum anderen danach, mit welchem Alter der Rentner in den Ruhestand getreten ist. Der Ertragsanteil ist also gestaffelt und wird mit späterem Renteneintrittsalter jeweils immer etwas geringer. So betrug der zu versteuernde Ertragsanteil bei einem Renteneintrittsalter mit 60 Jahren zum Beispiel 32 Prozent, mit einem Beginn der Rentenzahlung mit dem 65. Lebensjahr ist der Ertragsanteil bereits auf 27 Prozent gesunken, falls es sich in beiden Fällen um die "normale" Altersrente handelt. Von diesem Ertragsanteil können zudem noch Freibeträge, Sonderausgaben oder Werbungskosten absetzbar, sodass der Rest als steuerpflichtiges Einkommen gilt. Aufgrund der lediglich mit dem Ertragsanteil zu besteuernden Rente und den bestehenden Freibeträgen ist es in der Praxis bisher so gewesen, dass eine Altersrente erst ab einer Höhe von ca. 1.750 Euro monatlich (bei Alleinstehenden) bzw. ab 3.250 Euro (bei Verheirateten) erst steuerpflichtig würde.

Ab 01.01.2005 hat sich hinsichtlich des Ertragsanteils wie bereits erwähnt Einiges geändert, was auch unter dem Begriff nachgelagerte Besteuerung der Renten bekannt geworden ist. Ab diesem Datum müssen Renten mit einem Ertragsanteil von 50 Prozent versteuert werden, falls das Einkommen jährlich 7.664 Euro übersteigt. Dieser Anteil soll stufenweise um 2 Prozent pro Jahr bis zum Jahre 2040 auf 100 Prozent erhöht werden, sodass dann die volle Rente zu versteuern ist.Im Gegenzug zur höheren Besteuerung der Renten werden Beiträge zur privaten Altersvorsorge als höhere steuerfreie Sonderausgaben ausgebaut. Am Anfang werden 60 Prozent dieser Beiträge bis zu einem Gesamtbetrag von 12.000 Euro im Jahr steuerfrei sein. Dieser Betrag soll bis zum Jahre 2025 auf 100 Prozent Steuerfreiheit bis zum 20.000 Euro jährlich angehoben werden. (er)

weitere Artikel
Vorteile und Nachteile der Rürup Rente vergleichen

Man bezeichnet als die Rürup-Rente oder auch Basis-Rente umgangssprachlich eine seit 2005 staatlich geförderte Form der Altersvorsorge. Der Name geht dabei auf den Ökonomen Bert Rürup zurück. Dieser Form der Altersvorsorge ...weiter

Sofort Rente

Im Finanz- und Versicherungsbereich gibt es viele Möglichkeiten, neben der gesetzlichen und betrieblichen Altersvorsorge zudem noch eine private Altersvorsorge aufzubauen. Dieses kann beispielsweise im Rahmen eines Banksparplanes, einer Kapitallebensversicherung, einer ...weiter

Voraussetzungen und Höhe einer EU Rente

Das Sozialversicherungssystem umfasst in Deutschland mehrere Arten von Absicherungen, die vom Staat für seine Bürger automatisch vorhanden sind. Dazu gehören beispielsweise die Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung oder die gesetzliche Unfallversicherung. Ein weiterer ...weiter

Gesetzliche und frühzeitige Rente beantragen

Es gibt unterschiedliche Arten der Rente, wie beispielsweise die Altersrente für Frauen, die Betriebsrente, die Altersrente für Schwerbehinderte Menschen und die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit. Wer Rente beziehen möchte, muss zunächst ...weiter

Die drei Säulen der Altersvorsorge

Längst schon ist bekannt, dass die gesetzliche Rente immer weniger wird und für manch einen nicht mehr ausreicht. Um eine Geldnot im Alter zu verhindern, sollte man schon früh alle ...weiter