Sparen mit Tagesgeld

– Beim Sparen das Tagesgeld mit einbeziehen

Auch wenn sparen rein volkswirtschaftlich gesehen eine andere Bedeutung hat, wird dieser Begriff in der Gesellschaft oftmals mit dem Geld anlegen in Verbindung gebracht. Fast jeder versucht irgendwann, ein bisschen Geld anzulegen, um für größere Kostensprünge oder Ersatzkäufe gewappnet zu sein und darüber hinaus natürlich auch noch ein paar Zinseinnahmen generieren zu können.

Um dies zu erreichen, ist es notwendig, sich eine entsprechende Geldanlagemöglichkeit zu suchen, die Zinsen bringt und von der man sein Kapital jederzeit wieder abheben kann, um beispielsweise Reparaturen oder Ersatzanschaffungen zu bezahlen. Wurde hierzu früher fast ausschließlich das Sparbuch genutzt, sollte man heute beim Sparen das Tagesgeld mit einbeziehen, weil es dir gleiche Flexibilität bietet wie ein Sparbuch, jedoch darüber hinaus wesentlich höhere Zinseinnahmen mit sich bringt. Sparen mit Tagesgeld bietet darüber hinaus auch noch den Vorteil, dass man Tag und Nacht über sein Kapital verfügen kann, weil es per Online Banking jederzeit möglich ist, Geld von seinem Tagesgeldkonto abzuheben oder etwas auf das Anlagekonto zu überweisen. Ein Sparbuch hingegen erfordert eine geöffnete Filiale, um über das angesparte Kapital verfügen zu können. Will man beispielweise das gesamte gesparte Geld komplett abheben und das Sparbuch damit kündigen, muss man eine Frist von 3 Monaten einhalten, während ein Tagesgeldkonto sofort und ohne die Einhaltung von Fristen kündbar ist.

Die Planung der eigenen Geldanlage sollte neben dem Sparen mit Tagesgeld jedoch auch noch andere Optionen enthalten, um die Renditemöglichkeiten zu erweitern. Ein Tagesgeldkonto ist ein erster richtiger Schritt, um immer einen Teil seines Kapitals zur Verfügung zu haben, falls mal ein finanzieller Engpass droht. Wer später jedoch mehr Kapital anlegen kann, sollte natürlich auch einen Teil in höher verzinste Geldanlagen stecken, die ähnlich sicher sind. Ein gutes Beispiel ist in diesem Zusammenhang sicherlich das Festgeld. Insgesamt betrachtet ist das Sparen mit Tagesgeld im Vergleich zum Sparbuch auf jeden Fall die bessere Lösung. Man kann mehr Vorteile in Anspruch nehmen und kommt auch spontan an sein Kapital heran. Darüber hinaus ist es natürlich trotzdem ratsam, sich Gedanken über eine schnellere Vermehrung seines Vermögens zu machen, das Zinseinnahmen immer auch einkommen bedeuten, welches passiv generiert wird. (er)

weitere Artikel
Zinsvergleich bei Geldanlagen in Tagesgeld

Da man momentan auf dem Kapitalmarkt mit Fonds und Aktien nur recht wenig verdienen kann, steigen viele Anleger auf Tagesgeld um, da sie so das Risiko minimieren können, flexibel sind ...weiter

Anlagedauer und Renditen bei festen Geldanlagen

Bevor man sich dazu entschließt, Geld fest anzulegen, sollte man sich dies gut überlegen. Denn bei einer festen Anlageform ist man auch für eine bestimmte Zeit gebunden. Das heißt, entscheidet ...weiter

Geld für Kinder gut und sicher anlegen

Wenn ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt, ist die Freude bei Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten natürlich groß. Doch es herrscht hier nicht reine Freude, sondern oftmals macht ...weiter

Günstiges Tagesgeld

Tagesgeld stellt heute eine sinnvolle Alternative zum Sparbuch dar. Diese Form der Geldanlage kann durchaus helfen, eine lukrative Rendite mit Geldern zu erwirtschaften, auf die man dennoch jederzeit Zugriff hat. ...weiter

Hintergründe und Techniken des Aktienspam

Zunehmend häufiger findet man Spam Mails im eigenen Postfach. Diese stammen von den unterschiedlichsten Absendern, sodass man kaum noch erkennen kann, wer eigentlich genau dahinter steckt, wenn das eigene Mail ...weiter