Wertpapiere zu Realtime-Kursen ordern und handeln

– Immer mehr Banken bieten Wertpapierhandel online an

Die meisten Bankkunden erwarten heute, dass sie auch online mit Wertpapieren handeln können. Tatsächlich hat sich in den vergangenen Jahren einiges in diesem Bereich geändert, sodass Privatanleger heutzutage die Möglichkeit haben, Aktien, Anleihen und andere Wertpapiere vom heimischen PC auszuhandeln. Immer mehr Kreditinstitute bieten den sogenannten Onlinehandel an, der es den Kunden ermöglicht, Wertpapiere zu kaufen und zu verkaufen.

Vor etwa zehn Jahren war diese Entwicklung kaum vorstellbar, denn in früheren Zeiten mussten Wertpapierorders noch schriftlich oder per Telefax erteilt werden. Selbst das vor vielen Jahren von zahlreichen Banken eingeführte Telefonbanking wird heute als relativ umständlich betrachtet, da hier stets ein Mitarbeiter mit der Aufnahme der Orders beschäftigt ist. Viel praktischer ist es natürlich, dass interessierte Kunden heutzutage die Chance haben, direkt vom heimischen PC aus mit Wertpapieren zu handeln. Die Entwicklung geht mittlerweile sogar noch einen Schritt weiter, denn Anleger können nicht nur von zu Hause aus handeln, sondern von nahezu jedem Ort der Welt aus Aufträge erteilen. Dies funktioniert über den sogenannten mobilen Handel, der ebenfalls von immer mehr Kreditinstituten angeboten wird. Es sind aber nicht nur die Banken, sondern insbesondere Online-Broker, die für eine schnelle Entwicklung im Bereich Onlinehandel gesorgt haben.

So gibt es mittlerweile zahlreiche Discount-Broker, die dem Kunden eine Handelsplattform zur Verfügung stellen, über die er unter anderem Aufträge zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren erteilen kann. Darüber hinaus geht das Online-Angebot aber noch deutlich weiter, denn die weitaus meisten Handelsplattformen beinhalten zusätzlich diverse Information, die der Kunde abrufen kann. Dazu können beispielsweise Realtime-Kurse oder Finanznachrichten zählen, die bei der Anlageentscheidung helfen können. Ferner bieten insbesondere Online-Broker vermehrt Demokonten an, mit denen der Kunde den Handel trainieren kann. Insbesondere beim Onlinehandel gibt es demnach für Anleger zahlreiche Möglichkeiten, die noch vor einigen Jahren in der Form nicht existiert haben. Experten sind der Auffassung, dass diese Entwicklung auch zukünftig weiter voranschreiten wird, sodass Kunden letztendlich immer unabhängiger von der Bank handeln können. (er)

weitere Artikel
Definition und Begriffserklärung von Wurzelaktien

Wer mit Aktien handeln möchte, der sollte einige gängige Begriffe kennen, die im Bereich Börse regelmäßig auftauchen. Dazu gehört unter anderem die Dividendenrendite, das Kursgewinnverhältnis oder auch zahlreiche Begriffe, die ...weiter

Finanzprodukte mit Zinseszinseffekt im Vergleich

Während es einerseits zahlreiche Spekulanten gibt, gibt es auf der anderen Seite auch eine große Anzahl Anleger, die ihr Kapital auf längere Sicht investieren möchten. Bei einem Anlagehorizont von weniger ...weiter

Anlagen in Niedrigzinsanleihen im Renditevergleich

Bei den verzinslichen Wertpapieren, die heutzutage am Markt angeboten werden, finden Anleger mittlerweile eine sehr große Auswahl vor. So gibt es beispielsweise deutlich mehr als zehn unterschiedliche Anleihearten, zwischen denen ...weiter

Vorteile und Höhe von Vorschuss-Dividenden im Vergleich

Zahlreiche Anleger investieren in Aktien, weil sie sich Gewinne durch steigende Kurse versprechen. Häufig sind Kunden relativ kurzfristig orientiert, sodass das Investment in Aktien eher eine Spekulation darstellt. In diesem ...weiter

Erträge von Riesterfonds und Sparplänen im Vergleich

Dass der Aufbau einer privaten Altersvorsorge mittlerweile extrem wichtig ist, haben die meisten Bürger in Deutschland mittlerweile verstanden. Dieses Verständnis ist nicht zuletzt auch auf die Aktivitäten des Staates in ...weiter