Die eigene Wohnung günstig und vorteilhaft finanzieren

– Möglichkeiten einer Wohnungsfinanzierung berechnen und vergleichen

Der Traum von den eigenen vier Wänden muss sich nicht immer in einem eigenen Häuschen widerspiegeln. Beliebt sind heute auch immer häufiger Eigentumswohnungen. Doch auch eine Eigentumswohnung ist mit teils massiven Kosten verbunden, die man erst einmal aufbringen muss. Deshalb sollte man sich auch hier über eine entsprechende Finanzierung genau informieren.

Ähnlich der Baufinanzierung beim Kauf oder Bau eines Hauses, muss man bei der Eigentumswohnung meist ein Darlehen bei der Bank aufnehmen. Dieses wird ebenfalls abgesichert, indem die Wohnung, also das Investitionsobjekt als Sicherheit für das Darlehen angegeben wird. Wichtig ist hier eine genaue Vereinbarung über die Sicherheitsabtretung. Doch die Finanzierung für die eigene Wohnung sollte nicht ausschließlich auf dem Bankdarlehen beruhen, sondern sich vielmehr auf verschiedene Säulen stützen. Das Eigenkapital ist mit Sicherheit ebenfalls eine wichtige Säule bei der Finanzierung der eigenen Wohnung. Dazu zählen sämtliche Spareinlagen bei Banken, das Guthaben aus einem Bausparvertrag und Anlagen in Fonds oder ähnlichem. Sollten an der Wohnung noch weitere Renovierungen und Modernisierungen durchgeführt werden müssen, kann man ebenfalls davon ausgehen, dass man hier einige Dinge selbst erledigen kann. Insofern werden diese Eigenleistungen als Eigenkapital angesehen. Die Banken sind allerdings recht vorsichtig, was die Anrechnung von Eigenleistungen bei einer Finanzierung angeht, sodass hier nie mehr als fünf bis zehn Prozent angegeben werden sollten.

Eine weitere Säule für die Finanzierung der Wohnung stellt auch das Bauspardarlehen dar. Dieses wird mit besonders günstigen Zinssätzen versehen und kann demzufolge die gesamte Belastung der Finanzierung verringern. Das gilt allerdings nur, wenn man den Bausparvertrag bereits ausreichend bespart hat und dieser zuteilungsreif geworden ist. Zusätzlich kann man mitunter noch staatlich geförderte Darlehen für den Kauf der eigenen Wohnung erhalten. Hierzu zählen insbesondere die KfW Darlehen, die für den Bau oder Erwerb selbst genutzten Wohneigentums gewährt werden. Die Beantragung der Darlehen erfolgt dabei über die Hausbank und muss in jedem Fall vor dem Beginn der Maßnahmen zum Bau, zur Renovierung oder vor der Unterzeichnung des Kaufvertrags erfolgen. Nachträgliche Bewilligungen seitens der KfW sind hingegen nicht möglich. (er)

weitere Artikel
Beamtenkredite und Darlehen im Zinsvergleich

Gerade als Beamter hat man es besonders leicht, einen Kredit zu erhalten. Das Einkommen ist oft vergleichsweise hoch und kann demzufolge problemlos zur Tilgung von Krediten verwendet werden. Weiterhin ist ...weiter

Kredit mit niedrigen Zinsen

Sofern eine mehr oder minder große Anschaffung ins Haus steht, kommen einige Menschen nicht umhin, einen Kredit aufzunehmen, um diese bezahlen zu können. Dabei geht es bei einigen nur um ...weiter

Kredite privat an privat im Vergleich

Immer mehr Angebote finden sich im Internet, auf denen man Kredite von privat zu privat beantragen kann. Dort können Privatpersonen sich umschauen, ob sie passende Kreditgeber finden oder einfach eine ...weiter

Kfz Kredite im Anbietervergleich

Wer sich für den Kauf eines neuen Autos entscheidet, der wird dieses häufig nicht aus eigener Tasche bezahlen können. In all diesen Fällen wird dann ein Darlehen für das Kfz ...weiter

KfW Zinsen im Vergleich

Ob für den Bau oder Kauf des Eigenheims oder für die Unternehmensgründung, die KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau kennt wohl ein Jeder Häuslebauer und Unternehmer. Bekannt wurde die KfW vor ...weiter