Aktuelle Zinssätze in Deutschland im Geldanlagebereich

– Geldanlage in Deutschland und deren Zinserträge

Die Deutschen gehören zu den besonders sparsamen Menschen, weshalb sie auch immer wieder auf der Suche nach einer lukrativen Geldanlage sind. Dabei kommt es in erster Linie auf hohe Zinsen an, um sein Geld möglichst schnell und einfach zu vermehren. Doch die Deutschen sind auch sehr sicherheitsorientiert, sodass sie häufig nur auf Geldanlagen setzen, die eine entsprechend hohe Sicherheit aufweisen. Das heißt, man muss schon davon ausgehen, dass man hier doch die eine oder andere Anlage ausschließen wird, bei der ein zu hohes Risiko gegeben ist.

Grundsätzlich gibt es nun aber keine ideale Geldanlage, die sich für alle Deutschen gleichermaßen gut eignet, sondern vielmehr muss man hier doch unterscheiden. Denn jeder Anleger legt sein Hauptaugenmerk bei der Auswahl einer bestimmten Geldanlage auf etwas anderes. So gibt es Anleger, die auf der Suche nach einer langfristigen Geldanlage sind, in der das Geld für einen bestimmten Zeitraum fest angelegt wird, ebenso finden sich aber auch zahlreiche Anleger, die großen Wert auf Flexibilität bei ihrer Geldanlage legen. Für erstere käme, sofern sie sehr sicherheitsorientiert sind, das Festgeld in Frage. Hierbei legt man sein Geld für einen bestimmten Zeitraum, in der Regel ein Jahr, fest an. Für diese Zeit wird meist ein Zinssatz von etwa vier bis fünf Prozent gewährt. Allerdings kann man dann auch nicht über das Geld verfügen, solange es fest angelegt ist. Will man vorzeitig an das Geld heran, muss man mit massiven Senkungen des Zinssatzes auf ein bis zwei Prozent rechnen, die rückwirkend bis zu Beginn der Laufzeit gelten.

Wer hingegen Flexibilität bei seiner Geldanlage groß schreibt, der sollte sich für ein Tagesgeld Konto entscheiden. Dieses bietet die ideale Alternative zum Sparbuch, da man hier doch den einen oder anderen Euro mehr an Zinsen erhält. Üblicherweise beträgt der Zinssatz für das Tagesgeld in Deutschland zwischen drei und vier Prozent, wohingegen man beim Sparbuch nur bei etwas über einem Prozent liegt. Dennoch kann man jederzeit über sein Geld verfügen und auch die Sicherheit wird groß geschrieben. Tages- und Festgeld sind gleichermaßen über den Einlagensicherungsfonds der Banken und Sparkassen abgesichert.

Das heißt, man muss sich keine Sorgen um sein angelegtes Geld machen, da man dieses selbst im Falle einer Insolvenz der eigenen Bank zurück erhält. Mit etwa sechs bis acht Prozent Zinsen kann man hingegen bei Fonds rechnen. Diese sind recht flexibel, da die Anteile an ihnen jederzeit zum aktuellen Kurswert verkauft werden können. Dennoch muss man sich stets bewusst sein, dass Fonds nicht abgesichert sind, die Renditen also durchaus schwanken, mitunter gar Verluste entstehen können. Wer großen Wert auf Sicherheit legt, der wird mit den Fonds also kaum die richtige Wahl treffen. (er)

weitere Artikel
Die Freistellung auf Zinserträge beantragen

Wer Geld anlegt, der wird dies mit Hinblick auf die zu erwirtschaftenden Zinsen tun. Am ehesten werden deshalb Geldanlagen genutzt, die hohe Zinsen abwerfen. Dennoch muss einem Jedem klar sein, ...weiter

Investition in Festgeld, Tagesgeld Anlageformen

Das Festgeld entwickelt sich heute zu einer immer beliebteren Geldanlage in Deutschland. Die Deutschen legen nämlich großen Wert auf Sicherheit und hohe Renditen, wenn sie ihre Gelder anlegen, beides wird ...weiter

Berechnung des persönlichen und individuellen Steuersatzes

Derzeit stellen sich einige Nutzer, welche mit Festgeld auf die Abgeltungssteuer setzen die Frage, wie man Steuererträge am besten in das günstige Jahr 2009 verlegen kann. Die sicherste Anlagevariante ist ...weiter

Höchste Zinsen auf Sparprodukte im Vergleich

Die Deutschen legen ihr Geld gerne und vor allen Dingen lukrativ an. Die wirtschaftliche Lage ist recht unsicher, weshalb das Geld eher gespart, denn konsumiert werden soll. Doch auf der ...weiter

Zinsen auf Sparbuch berechnen und vergleichen

Trotzdem es heute allgemein bekannt ist, dass es viele Geldanlagen mit guten und hohen Zinsen gibt, ist es noch immer häufig so, dass man auf das gute, alte Sparbuch setzt. ...weiter